alfDas Schöne an Verschwörungstheorien: Die Welt wird spannender. Das Dumme: Man fu?hlt sich hilflos, hat Angst und weiß nicht, wie man sich verhalten soll. Ein gutes Beispiel: Die Schweinegrippe. Impfen lassen, oder nicht? Nimmt man das schlechte Präparat, kämpft man um das gute, oder lässt man es lieber gleich sein? Wurde die Schweinegrippe gar von Pharmakonzernen geschaffen, minderwertiges Zeug verkaufen zu können? Ist die Krankheit u?berhaupt gefährlich? Oder ist es gar der Impfstoff? Will man uns töten, oder befinden sich darin kleine Nanochips, um uns zu kontrollieren? Soll ich die Impfung verweigern? Aber was ist, wenn ich mich irre? Die Berichte im Netz widersprechen sich, und in den Nachrichten null Verdacht auf Verschwörungen. Verdächtig! Wem soll ich glauben? Wer ist Jane Bu?rgermeister?

Ganz ehrlich: Keine Ahnung! Weder sind wir Biochemiker, noch Politiker. Das einzige, was uns bleibt, ist ein scharfer logischer Verstand, mit dem wir abwägen könnten, unter welchen imaginären Voraussetzungen welche Prozesse einen Sinn ergeben wu?rden.

Möglichkeit 1:
Es gibt keine Verschwörung, nur eine gefährliche Krankheit, fu?r die nun eiligst Medizin geliefert wird, und damit es fu?r alle reicht, streckt man es eben ein wenig. Und dass einige immer was Besseres kriegen, als andere, ist ja wohl nix Neues. Also artig impfen lassen, lieber minderwertig, als gar nicht.

Möglichkeit 2:
Es gibt einen geheimen Plan, die Menschheit zu dezimieren. Erste Frage: Warum? Okay, schaut man sich die Kurve der Erdbevölkerung an, macht das schon Sinn. Die Menschheit wächst immer schneller, die Erde nicht. Irgendwas muss geschehen. Aber was ist mit den Warnungen von Jane Bu?rgermeister? Dient die Krankheit nur als Mittel zum Zweck damit sich alle blind irgend etwas spritzen lassen? Überlegen wir doch mal: Wenn die ersten Geimpften sterben sollten, wu?rden Köpfe rollen, vielleicht fliegt alles auf. In so einem Fall hätte man lieber ein einheitliches Präparat schaffen sollen, dass die Eingeweihten einfach nicht nehmen, basta! Viel logischer erscheint es da schon, die Leute gleich mit dem Erreger zu killen. Aber wenn es so ist, wäre Jane Bu?rgermeister ja eine Lu?gnerin. Wozu? Warum sollte eine Frau, die quasi einer Weltmacht den Kampf ansagt, lu?gen? Ganz einfach: Sie gehört auch zu den Verschwörern! Und deren Plan sieht so aus: Wir erschaffen eine Krankheit, um einen Teil der Menschheit zu killen. Dazu ein Gegenmittel, damit es uns nicht auch hinwegrafft. Und es mu?ssen ja noch genug Sklaven u?brig bleiben, um uns zu dienen. Gleichzeitig erschaffen wir eine Person, die uns genau dieser Machenschaften anklagt. Nur lassen wir sie nicht vor der Krankheit, sondern vor dem Impfstoff warnen. Wer Verschwörungstheorien fu?r Blödsinn hält, wird ihr keine Beachtung schenken. Wer aber zweifelt, wird ihr zuhören. Und wenn in den offiziellen Medien dann Berichte u?ber umstrittene Zusätze auftauchen, wird es den einen oder anderen dazu bringen, die Impfung zu verweigern. Am Ende sterben alle mißtrauischen Kritiker und Zweifler, während die Gutgläubigen u?berleben. Ein guter Start fu?r die kommende Weltdiktatur. Aber unterm Strich steht eines fest:
Ob Verschwörung oder nicht:
Auf jeden Fall impfen lassen!

Oder lieber doch nicht?


Alf Ator

Ein Beitrag von Alf Ator

im Nebenberuf Vater von Gott, Songschreiber und Keyboardsmasher bei der etwas anderen Boyband Knorkator. Zitat: „Frauen sind Männersache!“