Zurück aus der Sommerfrische

Mit gebräuntem Pelz zurück in der wohl vertrauten Maulbärhöhle
Endlich wieder daheim! Dort, wo man die letzten Monate eh schon sehr viel Zeit verbrachte, zu viel Zeit eigentlich. Alles, was zu Hause erledigt werden konnte, ist erledigt: Die alten Klamotten aussortiert - und die Beziehung eventuell gleich mit, neue Tapetenmuster im online-DIY-Workshop designt, die Fliesenfugen mit der Zahnbürste geputzt und den Nachwuchs irgendwie betreut.
In Köpenick ist der Wurm drin!
Illustration: HOLOB

Und nachdem nun ausgiebigst Zeit für die innere Nabelschau war, ist es absolut verständlich, dass viele sich zunehmend nach einem normalen Alltag sehnen. Endlich wieder auf die Piste, um einfach nur zu vergessen! Und genau deshalb haben wir da was für Euch vorbereitet: einen prall gefüllten Veranstaltungskalender um das einzigartige Kulturprogramm in Treptow-Köpenick zu genießen!

Doch das Dilemma ist groß: Soll man sich schnell nochmal unters Bärenvolk mischen gemäß dem Motto „No Risk, no Fun" bevor der zweite Lockdown kommt? Oder doch vorsichtshalber alle Zuckerbäckereien horten, die seit August in den Regalen der Kaufhallen an das Winterweihnachtsgefühl der Kundschaft appellieren, und sich ins risikofreie Höhlenbiedermeier absetzen? Eine ganz schwierige Entscheidung, die jede Maulbärin nur für sich selbst treffen kann.

Aber damit noch nicht genug: Nach wie vor ist nicht immer sicher, ob die Veranstaltung wie geplant stattfindet oder nicht. Gibt es noch Plätze oder darf aufgrund der räumlichen Gegebenheiten genau eine Person teilnehmen?

Zugegeben, in 2020 ist Kulturgenuss eher etwas für die Spontanen unter uns: Das einzige Ticket schon weg? Macht nix, das Probeabo vom Streamingdienst muss auf dem gammeligen Sofa eh noch abgearbeitet werden. So ist auch dieser ganz famose Veranstaltungskalender genau das richtige für die ewig Abenteuerlustigen: man weiß nie genau, ob die vom 46-jährigen, äh, -köpfigen Maulbär-Team mühsamst und sorgfältigst recherchierten Einträge noch stimmen. Daher macht es immer Sinn, im Zweifelsfall auf der Website des Veranstalters nachzuschauen.


Aktuell

Der Maulbeer-Spot

https://youtu.be/oEvNY0Fu5Tk Mann: Martin Neuhaus Frau: Johanna Falckner Regie: Matthias Vorbau Assistent: Eric Kläffling Story und Musik: Jörn Paschke Kamera: Thomas Kasper Ton: Thomas Kasper Platzierung: 9 (oder so)

Shorts

5.10., 4. Schöneweider Herbstlese, Jutta Voigt liest aus „Stierblutjahre“

Foto: Milena Schlösser / Aufbau Verlag Ein Meisterwerk der brillanten Feuilletonistin Jutta Voigt: Klug und unterhaltsam erzählt sie von der Sehnsucht...

Schneemann adé – wegen Klimawandel Editorial

Liebste Nachbarn,

Wir freuen uns besonders, dass wir Ausnahmekünstler HOLOB erneut für die Gestaltung der Titelillustrationen gewinnen konnten. Als kleines Bonbon, zum...