50 Jahre Allende-Viertel

Engagement im Kietz
Eberhard Aurich, engagierter Anwohner und Mitglied des Heimatvereins Köpenick e.V., blickt mit uns auf die Anfangstage im Allende-Viertel und auch auf seine eigene aktive Rolle bei den heutigen sozialen Projekten und Initiativen in diesem Viertel

Wie kam der Kietz zu seinem Namen? Was hat Köpenick mit Chile zu tun? Und: Können die Planer im Berliner Senat heute von vom Wohnungsbauprogramm der DDR lernen, um den dringend benötigten Wohnraum zu schaffen?


Maulbärklipp

Sich mit den Großen anlegen

In einem Landkreis, in dem die AfD in der letzten Wahl über 20% der Stimmen holte, tritt Niels-Olaf Lüders für...

Elsengrunda-Anwohnerin Karin Danyel Maulbärklipp

Unruhe im Idyll

Der Gewinnerentwurf zum Umbau des ehemaligen Güterbahnhofs in Köpenick steht fest. Die Planungen sind in vollem Gange. Welche Veränderungen die...

Oliver Igel Maulbärklipp

Wird Treptow-Köpenick bis 2030 klimaneutral?

Pressebild Update vom 02.04.: Unter dem Druck unserer Recherchen macht Igel nur einen Tag später seinen gesamten Masterplan öffentlich!   Demnach soll Treptow-Köpenick...