raywilson4Ray Wilson in Friedrichshagen

Der spektakulärsten Teil seiner Musikerkarriere begann sicher, als die Musikerlegenden Mike Rutherford und Tony Banks anfragten, ob er nicht bei ihnen singen könnte. Eine der größten und einflussreichsten Bands der Welt sollte einen Neustart wagen, nachdem ihr langjähriger Sänger Phil Collins die Band verließ. Die neue Stimme von Genesis wurde Ray Wilson.

Seine professionelle Karriere begann der in Schottland geborene Musiker aber im Jahr 1993 mit der Band Guaranteed Pure. Dieses Kapitel endete in einem finanziellen Desaster. 1994 wurde er Sänger der Band Stiltskin. Ihre Single „Inside“, damals die Musik zu einem Levis-Werbespot, wurde ein europaweiter Hit und für Ray Wilson zum Wegbereiter seiner weiteren Karriere. Doch auch dieses Glück hielt nicht an. Die Band löste sich auf. Dann traf ihn die Riesenmaschinerie Genesis. Mit Genesis nahm er das 1997 erschienene Album „Calling All Stations“ auf und es folgte eine Europatournee. Ob dies Fluch oder Segen für Ray Wilson bedeuten sollte, lässt sich nicht klar beantworten.

Es war zum einen die vielleicht wichtigste Zeit seiner Karriere. Aber zum anderen wurde er mit einer Dimension des Musikbusiness konfrontiert, die ihm bisher völlig fern lag. Fakt ist: Er machte seine Sache gut. Im Schatten der Legenden Peter Gabriel und Phil Collins erreichte er die offenen Ohren der Genesis- Fans und verabschiedete sich vor grandioser Kulisse wieder von diesem Riesenunternehmen. Geblieben ist, dass er sich mit seiner Zeit bei Genesis voll und ganz identifiziert. Inzwischen wieder mit seiner Band auf Solotourneen durch kleinere Hallen und Clubs, gehören Klassiker von Genesis immer wieder zum Repertoire seiner erstklassigen Konzerte. Die spielt er im soliden Rockgewand oder in kleinerer Besetzung akustisch in seinen bis zu zweistündigen Shows. Die Macht und Profitorientierung der Mammutmusikindustrie hat er hinter sich gelassen. Neben Bandprojekten erscheint im Herbst sein neues Album „Propaganda Man“. Und er tut das, was er an Musik am wichtigsten findet: spielen, spielen, spielen. Sein Gastspiel in Köpenick dürfte zu den herausragenden Musikereignissen der Region gehören. Am 20. Dezember spielt Ray Wilson im „Alten Ballsaal“ in Friedrichshagen.