Nostalgie und mehr als Tanz

Von einem Gespräch mit Janusz de Woyciechowski Ein hagerer älterer Herr mit fast schulterlangem grauen Haar sitzt im Dunkel. Fast nackt. Von Kopf bis Fuß mit weißer Farbe überdeckt. An die Wand projiziert ein Film mit einer klassischen Tanzsequenz, zeigt ihn, vor Jahrzehnten, drahtig, durchtrainiert, als erfolgreichsten Solotänzer seines Heimatlandes Polen. Die Tanzperformance des 67-Jährigen […]

Weiterlesen…


Siebente Posaune -Sodom und Gomorrha -Woodstock

Ein paar Zeilen des Gedenkens und Erinnerns sind angebracht. An eine Zeit, in der noch Revolution durch einen Lebensstil in der Luft lag, in der Musik noch Revolution war, in der das Ausbrechen aus Konventionen noch Hoffnung gemacht hat. Im Sommer vor 40 Jahren pilgerten etwa eine Million Menschen zu einer Farm in Bethel im […]

Weiterlesen…


Derrick ist tot.

Das „Derrick“ tot ist, kann man natürlich so nicht sagen. Obwohl es keinen Schauspieler gibt, der so sehr die Person ist, die er immer gespielt hat. Horst Tappert, der Mann, der „immer“ Derrick war, ist im Alter von 85 Jahren gestorben. Und mit ihm stirbt ein Stück von der Symbolträchtigkeit, die für das Wohlstandsdeutschland, der […]

Weiterlesen…


Ein Stück Genesis

Ray Wilson in Friedrichshagen Der spektakulärsten Teil seiner Musikerkarriere begann sicher, als die Musikerlegenden Mike Rutherford und Tony Banks anfragten, ob er nicht bei ihnen singen könnte. Eine der größten und einflussreichsten Bands der Welt sollte einen Neustart wagen, nachdem ihr langjähriger Sänger Phil Collins die Band verließ. Die neue Stimme von Genesis wurde Ray […]

Weiterlesen…


Mehr als nur Songs

Kat Frankie Wenn ab September der Kinofilm „Berlin Song“ Premiere hat, wird sicher eines passieren: Auch eine junge australische Künstlerin wird sich in die Herzen vieler Zuschauer singen und spielen. Der Regisseur Uli M. Schueppel portraitiert in seinem Dokumentarfilm sechs Musikerinnen, ihre Sicht auf die Stadt zeigend, ihren Berlin Song präsentierend. Eine von ihnen ist […]

Weiterlesen…


“On the Road” nach Köpenick

Allan Taylor in der Songwritersnight An einem Abend im Herbst 2002 erzählte Allan Taylor von Jack Kerouac, von der Beat Generation und von seinem eigenen Leben voller Songs und Geschichten „On the Road“. Was an diesem Abend in einem kleinen Ort bei Osnabrück so großen Eindruck hinterließ, führte zu einer inzwischen fünfjährigen Geschichte in Köpenick. […]

Weiterlesen…


Die Heiligen des Ausbruchs

Beat Generation – Kulturrevolution der 50er Jahre Als Elvis Presley und Rock’n Roll die Welt der populären Musik revolutionierte, damit einen neuen Mainstream der Popkultur prägte, gab es noch eine Szene außergewöhnlicher Enthusiasten am Rande der Kultur – Gammler, Jazzfanatiker, wilde Poeten und Straßenphilosophen. Es waren die seit den 40er Jahren vom amerikanischen Traum und […]

Weiterlesen…


McKinley Black – Die Macherin

Sie stammt aus Cape Cod, Massachusetts (USA) und lebt seit zehn Jahren in Berlin. Sie ist eine der bedeutendsten Solokünstlerinnen der Sänger- und Songschreiberszene und veröffentlichte bisher fünf Alben. Darüber hinaus arbeitet sie unter anderem als Stimmtrainerin am Maxim Gorki Theater und ist eine engagierte Aktivistin für die Sänger- und Songschreiberszene der Stadt, die sich […]

Weiterlesen…


Der Event Papst – Nachlese

Im Januar gab es im Bezirksamt Köpenick mit den Beteiligten eine Ausprache zum Thema. Ziel war es gegenseitige Fehlinformationen und fehlende Kommunikation auszuwerten, um Auseinandersetzungen dieser Art für die Zukunft zu vermeiden. Für November 2008 ist die V. Köpenicker Songwriters Night in Planung. […]

Weiterlesen…


Großartig gereift

Katharina Franck Im November beeindruckte sie mit einem außergewöhnlichen Konzert bei der 4. Köpenicker Songwriters Night, spielte damit nach 19 Jahren das erste Mal wieder im östlichen Teil der Stadt, wo sie zuletzt 1988 in Weißensee neben James Brown und anderen Weltstars ein Riesenpublikum begeisterte. Damals noch mit ihrer Band, den Rainbirds. Die Rainbirds hatten […]

Weiterlesen…