Fünf lange Jahre mit Zahnspange – wisst ihr was das bedeutet? Ich sah aus wie Lisa Plenske, nur schöner. Heute sind alle unheimlich lieb zu mir, ganz besonders Puh der alte Schleimer. Zur Belohnung für meine Tapferkeit gibt es meine Lieblingsspeise, Kartoffelmehltorte mit Sahnemeerrettich über Lakritze, ich könnt mich rein legen. Alle klatschen frenetisch Beifall, als ich meine Zahnspange ein letztes mal demonstrativ von den Zähnen ziehe, und… sie mit der lauten Warnung: „Vorsicht Zahnspange“, zum Fenster hinaus werfe. Puh überschlägt sich fast vor Güte: Er würde mir seinen Schachcomputer schenken, wenn es mir gelingt, die nächste Partie gegen ihn nicht zu verlieren. Und als Zugabe: Papa darf daneben sitzen und sich einmal räuspern. Obwohl Puh „sehr sanft“ spielte, muss ich bald jede Hoffnung aufgeben. In der Diagrammstellung, in der ich mit Weiß am Zuge bin, will ich gerade aufgeben, als sich Papa laut und nachdrücklich räuspert und das Zimmer verlässt. Das bedeutet Achtung, da geht noch was. Ich blicke auf die Stellung, dann auf Puh und bin ratlos. Auch Puh hat keine Ahnung, er hatte seinen Computer schon wieder demonstrativ in seinen Schrank zurück gestellt. Was kann ich tun? Kann mich irgendwer retten? Bitte schickt mir eine Mail an clarissa@schach-friedrichshagen.de wenn ihr mir helfen könnt.

Liebe Grüße, Clarissa