Nachdem ich beim letzten Mal so glorreich Remis geschafft habe, nimmt mich Puh langsam ernst. Keine fiesen Kommentare, keine Hausaufgaben beim Schach, kein Grinsen. Ja, er guckte sogar in diese Kolumne und hat auch gleich was zu meckern: „Wenn es keine Auflösung in dem Blatt gibt, glaubt Dir doch kein Schwein, dass Du die Lösung weißt!“ Ich klage: „Der Maulbeermann gibt mir keinen zusätzlichen Platz!“

Als ich ihm dann sagte, die Lösungen seien sowohl auf der unten angezeigten Web-Adresse als auch in den Kommentaren zur Schachecke der Online-Ausgabe vom Maulbeerblatt nachzulesen, ist endlich Ruhe.

Blöd nur: Er spielt jetzt hoch konzentriert. Dreimal hintereinander habe ich nicht die Spur einer Chance. Ich erspare euch und mir, das Elend zu kommentieren.

Aber eine Partie spielen wir noch!

Scheinheilig grinsend frage ich ganz nebenbei, wie es denn mit Dorin, seiner Mathe-Lehrerin, so ginge. Das ist seine neueste Flamme, rein platonisch, versteht sich! Es wirkt! Seine Birne beginnt purpurn zu leuchten, ein tiefer Seufzer kommt aus seiner Brust, und die Konzentration ist im Arsch (hm). Er patzt, ich opfere zwei Bauern und bekomme einen gewaltigen Angriff. Wer mir schreibt, mit welchem Zug ich die Partie gewinne, bekommt ein Bienchen!

Liebe Grüße, Clarissa

Schachverein: Schachfreunde Friedrichshagen 12587 Fürstenwalder Damm 474
Schachabend: Freitag 19.30 Uhr
Jugendtraining: Freitag 18.00 Uhr
Web: http://www.schach-friedrichshagen.de