Mumien, Monstren, Mutationen

mb04 Liebe Leserin, lieber Leser Die Dämmerung schleicht bereits um den Nachmittagskaffee, Blätter trudeln im Wind und in unserem grünen Randbezirk leuchtet es zunehmend gelb, rot, orange gegen den Herbsthimmel - wobei das Orange besonders auffällt: Es ist Kürbiszeit. Und dies vor allem im Dekor und in den Spielabteilungen der Einkaufsmeilen. Neben Kürbisköpfen wimmelt es dort bereits von Hexen und Monstern. Es naht der 31. 10., der Tag an dessen Abend das Grauen durch die Straßen wuselt: "Gebt uns Süßes, sonst gibts Saures!" - Halloween hat den Sprung in unsere Festkultur geschafft und nicht nur Kinder zelebrieren dieses Fest. Daher hat die Redaktion beschlossen in Zusammenarbeit mit Maskworld und der Fotografin Conni Fieguth dem Ereignis einige Aufmerksamkeit zu schenken. Die Ergebnisse unseres Gruselfotoshootings finden Sie im Heft oder im nächsten Beitrag, umrahmt von Ausführungen zu Herkunft und kulturellen Parallelen des Halloweenfestes, geschrieben von Marcel Piethe. Viel Spaß bei den Artikeln der 4. Ausgabe wünscht Ihre Anja von Friedrichshagen

Aktuell

Völkerverständigung findet am Zapfhahn statt

Dem Maulbeerblatt ist jüngst eine Gruppierung aufgefallen, die sich NigeBida nennt. Der Anklang an den Namen Pegida und deren regionale...

Oliver Igel Aktuell

Wird Treptow-Köpenick bis 2030 klimaneutral?

Pressebild

Update vom 02.04.: Unter dem Druck unserer Recherchen macht Igel nur einen Tag später seinen...

Galerie

Fordert die Polizei die Papiere, will sie dein Leben sehen

Am Ende ist alles Papier. Wenn seine Zeit gekommen ist, übernimmt es die sichere Herrschaft. Der Papiertiger besiegt immer den...