It’s Rock’n’Roll, Baby!

Ende der 50er, Anfang der 60er Jahre wäre das mein Schlachtruf gewesen, doch da lag ich noch als Quark im Schaufenster, wie mein Onkel gerne bemerkt. Wie dagegen der Schlachtruf meiner Mutter war, falls sie denn einen hatte, weiß ich nicht, aber wenn sie aus ihrer Jugend (geboren 1941) und Rock’nRoll-Zeit erzählt, beginnen ihre Augen zu glänzen. Ich kenne sie alle, die Geschichten …

wie sie vor Wut heulte, als im Kino Elvis auf der Leinwand sang und sie nichts davon hören konnte, weil alle anderen wie verrückt kreischten, … wie die Erwachsenen sie abfällig ansahen und halbstark nannten, wegen ihrer engen Hosen und langen roten Haare, … wie genau deswegen die Stasi versucht hat, sie anzuwerben, … wie dann meine Oma ihre Tochter tröstend vor dem Spiegel in den Arm nahm, die Tränen trocknete und sagte, dass sie wunderschön und die Älteren nur neidisch auf die Jugend sei.

Ich sehe ihr verschwitztes Gesicht vor mir und wie der rote Pferdeschwanz durch die Luft wirbelte, wenn sie die Nacht durchtanzte oder wie sie mit der S-Bahn nach Westberlin fuhr, ins Kino ging und natürlich auf dem Rückweg irgendetwas über die Grenze schmuggelte … .

Ich liebe es, diese Geschichten zu hören und zu sehen, wie sie meine Mutter wieder jung werden lassen. Mein Filmtipp deshalb, für alle, die sich auch wieder in die DDR Anfang 1960 zurückversetzen wollen, oder die wissen möchten, wie ihre Eltern diese Zeit, so kurz vor dem Mauerbau, erlebten: „Der Rote Kakadu“. Anhand einer Dreiecksgeschichte im Dunstkreis des legendären Dresdner Kellerlokals „Der Rote Kakadu“, lässt dieser Film noch einmal die damaligen Zustände in der DDR lebendig werden. Sehenswert auch die (aus Zeitgründen) nicht verwendeten Szenen, mit vorangestelltem Kommentar des Regisseurs Dominik Graf. Unbedingt ansehen!

Für den Filmtipp der älteren Sorte würde hier der Platz nicht ausreichen, um all die großen Filme der 50er und 60er Jahre aufzulisten. Darum sage ich nur: Habt ihr mal wieder Lust auf einen Film mit Marilyn Monroe, Audrey Hepburn, James Dean, Humphrey Bogart, Dustin Hoffman ……… ? Na dann, schaut vorbei!
Solltet ihr mich dann erwischen, wie ich durch die Regale tänzle – its Rock’n’Roll, Baby.

Bleibt gesund, euer Mathias.

M+M Videothek Bölschestraße