Von Anfang bis Ende dabei

Der Organisator der Weltfestspiele 1973, Dr. Werner Haltinner im Interview
Werner Haltinner, Jahrgang 1930, erlebte als Jugendlicher noch die Schrecken des 2. Weltkrieges. Am Tage seiner Konfirmation schlug im Umfeld der Kirche eine Bombe ein, brachte Tod und Verwüstung.

„Nie wieder Krieg“, diese Parole sollte ihn von nun an begleiten, weshalb er die Gründung der DDR als Chance verstand, dieses Ziel zu verwirklichen. Werner Haltinner gründete 1957 die Raffinerie in Schwedt, erfand den Slogan „Messe der Meister von Morgen!“, organisierte die Weltfestspiele der Jugend 1973, promovierte in Moskau und wurde Direktor der Hochschule am Bogensee.

Den Niedergang der DDR, die Erstarrung der politischen Strukturen auf höchster Ebene nahm er schon lange vor dem 9. November 1989 wahr. Der überzeugte Kommunist wohnte einst in Friedrichshagen und heute in einem Seniorenheim am Plänterwald. Mit dem 92jährigen sprach Ramon Schack.


Maulbärklipp

Bölschestraße bald AUTOFREI?

Zoey Zoley war für MAULBÄRKLIPP unterwegs und hat ansässige Gewerbetreibende, Besucher und Anwohner der Bölschestraße zu den...

Landrat Gernot Schmidt im Interview Maulbärklipp

Ich kann nur Pogo

Mit 28 Jahren wählte Gernot Schmidt die Politik: Als ehrenamtlicher Bürgermeister übernahm er für seine Gemeinde Werbig Verantwortung für...

Maulbärklipp

Kommunalwahl-Kandidat Dieter Arndt: Kann jeder Dorfchef werden?

  In dieser Folge: Dieter Arndt, Ortsvorsteher von Altfriedland und Bürgermeisterkandidat in Neuhardenberg (Märkisch-Oderland), erzählt uns, was kommunale Politik tatsächlich bewirken...