Chill’ mal, Mama!

Ich weiß nicht, wie ich das schaffen soll. Ich möge mich mal entspannen, hieß es. Mal nichts tun. Mir Zeit nur für mich alleine nehmen. Habe ich mir ja auch jahrelang gewünscht. Nur irgendwie habe ich vergessen, wie das geht. Mit Anfang 20 und kinderlos konnte ich das. Da kannte ich das Wort „Work-Life-Balance“ auch […]

Weiterlesen…


Grüße vom Strand der Verlierer

Die Ferien sind endlich da, und wir verbringen sie an der Ostsee – und zwar am Strand der Verlierer. Kleinkinder verlieren im Sand allenthalben ihr Buddelzeug, viele Erwachsene ihr Schamgefühl (Nicht, weil sie sich entblößen, sondern weil sie öffentlich haarsträubende „Lektüre“ präsentieren) und unsere Tochter verliert neben der Angst vor dem eigenen Untergang („Papa, guck […]

Weiterlesen…


Jeburstach, ach je …

Schon die Gästeliste ist eine heikle Angelegenheit. Soll sie Levi und Marla einladen, mit denen sie zwar in die Kita ging, aber eben nun nicht in eine Schule? Luise war neulich „echt gemein“ zu ihr, also wird sie erstmal gestrichen. Mit Helena hat sie neulich noch beseelt in einem Bett geschlafen, doch ganz plötzlich hat […]

Weiterlesen…


Macht.Licht.

Medien verkünden gar das „Ende der Demokratie“. Alles fake news. Bei uns zu Hause herrschen seit Wochen Licht und Frohsinn. Und das kam so: Das Töchterlein, inzwischen ein stolzes und gelehriges Schulkind, stellte erschüttert fest, dass es kein Handy besitzt. „Alle anderen“ haben angeblich eines. Fake news, wie sich schnell herausstellte. Nicht die Sechsjährigen haben […]

Weiterlesen…


Santa ist tot, Peter Pan lebt

Die Erkenntnis ereilte das Kind kurz nach Ostern und mitten auf dem Klo: „Weißt du Mama, ich glaube, den Weihnachtsmann gibt es gar nicht. Das ist ein verkleideter Erwachsener, der den Kindern mit Geschenken eine Freude machen möchte“. Der Blick der Sechsjährigen ging irgendwie ins Leere, die Beine baumelten gedankenverloren am WC herab. Für einen […]

Weiterlesen…


Aus UMFÜHZTA wird WURST

Die Welt ist voller geheimnisvoller Zeichen. Sie tauchen wie aus dem Nichts auf kleinen pinken Zetteln auf. Mal steht da GNIETAD und mal AUADRAI. Auch RAIZ und MAMKALT zieren gelegentlich die Möbel. Anfangs habe ich mir große Sorgen gemacht, was mir mein Kind damit wohl sagen möchte. Dass es von legasthenischen Außerirdischen ferngesteuert wird? Dass […]

Weiterlesen…


Santa is watching you

Es ist manchmal nicht leicht ein Kind zu sein. Ständig soll man sich beeilen, sich alleine anziehen, beim Tischdecken helfen, immer schön Obst und Möhrchen essen, tausend Minuten Zähne putzen und und und… Aber das Schwerste von allem ist: Man soll die Wörter mit “K”, “Sch” und diversen anderen Anfangsbuchstaben nicht sagen. Weil das angeblich […]

Weiterlesen…


„Die Möglichkeit der Korruption besteht immer und überall”

Wenn bei Sylvia Sommer im Rathaus Treptow das Telefon klingelt, dann könnte das die Berliner Staatsanwaltschaft sein. Gemeinsam mit zwei weiteren Kolleginnen ist sie für das Thema Korruptionsbekämpfung im Bezirk zuständig. Wenn nötig, arbeitet das Team mit den Strafverfolgungsbehörden zusammen. Darüber, wie korrupt Treptow-Köpenick ist und was das Bezirksamt gegen (mutmaßliche) Vorteilsnahme im Amt unternimmt, […]

Weiterlesen…


Jung, studiert, schlimm

Seit ich nicht mehr so ganz zu ihr gehöre, versuche ich, aus der Jugend schlau zu werden. Quasi ohne Erfolg. Das geht schon in der eigenen Familie los. „Mama, du verstehst mich nicht“, lässt mich mein Kind regelmäßig wissen, wenn ich keine dritte Yakari-Folge nach dem Sandmännchen erlaube. Zum Glück gibt es Experten, die die […]

Weiterlesen…


Leiterin des Straßen- und Grünflächenamtes

Treptow-Köpenick ist einer der grünsten Bezirke der Stadt. Das macht den Bezirk so attraktiv und lebenswert. Je nachdem, wo sich Baum und Strauch befinden, sind entweder private Grundstücksbesitzer, die Berliner Forsten oder aber das Grünflächenamt des Bezirks dafür zuständig, dass gepflanzt, gepflegt und auch entfernt wird. 40 Männer und Frauen sind im Dienste der bezirklichen […]

Weiterlesen…


Mein Freund der Baum

Ziviler Ungehorsam vs. Bezirksamt Am Morgen des 6. Oktobers fand sich Arne B. (40) ungeplant in den Armen dreier Polizisten wieder. Und das kam so: Eigentlich war der Adlershofer auf dem Weg zur Arbeit. In der Scharnweberstraße in Friedrichshagen sah er „wie da Leute in der Krone eines Baumes rumgewerkelt haben“. Arne B. versteht – […]

Weiterlesen…


Laubsache

Bunte Blätter fallen, graue Nebel wallen, kühler weht der Wind…So stimmt ein altes Volkslied auf die dritte Jahreszeit ein. Jetzt ist die Zeit, in der Eltern mit ihre Kindern bunte Blätter sammeln, Laubhaufen zum Reinspringen anlegen und Kastanienmännchen basteln. Ein schöne Zeit. Doch Schönheit, vor allem aber Ordnung und Sicherheit sind nicht ohne unser aller […]

Weiterlesen…


Peter Groos zur Lage von Kultur- und Weiterbildungseinrichtungen

Peter Groos ist Vorsteher der BVV von Treptow-Köpenick und hat die hitzige Haushaltsdebatte im Bezirksparlament geleitet. Als kulturpolitischer Sprecher der Fraktion B90/Die Grünen beschäftigt er sich seit Jahren gemeinsam mit Kollegen der anderen Parteien intensiv mit der schwierigen Lage von Kultur- und Weiterbildungseinrichtungen im Bezirk. Die Einrichtungen für Kultur und Weiterbildung sind seit Jahren die […]

Weiterlesen…


K(r)ampf der Kulturen

Kultur und Bildung sind für die meisten Menschen dieser Stadt so angenehm wie selbstverständlich. Wer wollte darauf freiwillig verzichten? Sie sind eben da, die kleinen und großen Konzerthäuser, Museen, Theater, Galerien, Kunstevents, Kulturzentren, Bibliotheken, Musikschulen und Volkshochschulen. Schön, dass es sie gibt. Aber selbstverständlich sind sie nicht. Denn wenn die Besucher fehlen oder das Geld […]

Weiterlesen…


Ichräumnichauf

Das Genie beherrscht das Chaos. Wenn das stimmt, dann müssen wir uns ernsthafte Sorgen um den Genius unseres Kindes machen. Zwar herrscht eindeutig und zuverlässig Chaos vom allerfeinsten im Kinderzimmer. Aber von Beherrschen kann nun wirklich keine Rede sein. Kuscheltiere, Legosteine, Knete und Kissen bilden ein fröhliches Durcheinander. Mehrmals am Tag werde ich empört befragt, […]

Weiterlesen…


Herr Müller muss weg

Bürgerinnen und Bürger fragen. Der Regierende Bürgermeister antwortet. Michael Müller wollte mit Blick auf die wachsende Hauptstadt wissen, „wo die Berlinerinnen und Berliner der Schuh drückt“. Wer mit welchen Fragen und Sorgen zum Bürgerdialog kam – und wer nicht. Kaum hatte Bezirksbürgermeister Oliver Igel die Veranstaltung eröffnet („Wir hatten überlegt, einen anderen Michael Müller zu […]

Weiterlesen…