Oh, Du dämliche, gnadenfreie Heimlichkeit …

So, mal wieder ´ne Saison verhauen, statt Aufstieg voll im Abstiegskampf. By the way, was hat die Spätkartoffel mit dem 1.FC Union gemeinsam? Ganz einfach, beide überwintern im Keller. Glaubt´s mir, der Flachwitz ist echt im Kommen. Irgendwie hatten wir uns die Veränderungen zu Beginn der Saison doch etwas anders vorgestellt. Neuer Trainer, frischer Wind […]

Weiterlesen…


K.o.b. is comin`Home

He´s comin home, yeah, he´s comin`home Nüchtern betrachtet, ist meine Liebe zum Verein sehr leidenschaftslos. Bin nicht Mitglied, blute nicht für Union, nehme keinen Urlaub für den Stadionumbau und keinen Kredit für die Bürgschaft in der Regionalliga Nord. Und: Ich kaufte keine Stadionaktie. Wer hält bei dem Paket die Mehrheit und damit verbunden das Stimmrecht? […]

Weiterlesen…


Neulich bei Bahlsen am Band

– Und? Warste da? – Na logen, Altah! – Watt frar ick ooch. – Na, fraren kostet doch nüscht. – Und, wie waret? – Na, wie immas, voll- fette Schlange, aber dann jinget; bis zur Pause hattick meine fu?nf Halben. – Na, Mann. Ick meen ditt Spiel. – Watt denn für’n Spiel? – Na, Union, […]

Weiterlesen…


Punktuell

Neulich steh ich im Untergeschoss von Köpenicks Konsum-Tempel Nummer eins bei Herrn Kaiser Tengelmann an der Kasse, da bemerke ich, das direkt vor mir uns Uwe Neuhaus seine Waren des täglichen Bedarfs auf’s laufende Band schiebt. Die Verkäuferin, ein hübsches junges Ding, in routinierter Weise leitet sie die Sachen ohne aufzublicken, begleitet vom monotonen Piepston […]

Weiterlesen…


Das 1:1 des König Fußball

So, liebe Freunde, die Überraschung ist gelungen. Hätte nicht gedacht, dass es in der alten Försterei doch noch mal Fußball zu sehen gibt. König Fußball. War schön. Haben wir zwar ein paar Riesen EuroDollar Nasse gemacht, hätten wa uns auch nen Raul kaufen können, aber 1. für Geld verkauft man doch kein Heimspiel. Und 2. […]

Weiterlesen…


Wieder Eisern

Na siehste. Geht doch. Geht doch schon wieder fantastisch los mit die Eisernen. Klar die bessere Mannschaft, aber leider was soll‘s. Der Sommer war ja voll von fantastischem Fußball, und wer erfolgreichen Fußball sehen will, der kann ja ruhig zum FC Bayern gehen. Scheiß aufs Geld und Hand aufs Herz: Steigen wa eben wieder ab, […]

Weiterlesen…


Eisern

Verdammt noch mal, ich sage verdammt, war das was? Ein Freistoß aus 30 Metern direkt an den Innenpfosten, bäng. Siehste Hertha, so wird das gemacht. Mensch Tusche, Mensch Karin, so werden aus Oberliga- Spielern Helden, die den Rest der zweiten Liga das Fu?rchten lehren. Freunde, was fu?r ein Sieg. Ganz ehrlich, das Spiel war wie […]

Weiterlesen…


Immer noch Berliner Luft

Hey Freunde…! Ich sagte doch letztens „1 Spiel verlieren und 3 gewinnen!“ Haben wir uns da irgendwie mißverstanden oder welche Taktik steckt dahinter? Ja, ich weiß. Alles kein Grund zur Panik, wir sind immer noch unter den ersten 10 Teams der Liga und von den versprochenen 40 Punkten sind wir nur 10 Punkte entfernt, das […]

Weiterlesen…


Ole, Ole, ein Spielfeld unter Schnee

Ja, alles träumt von der globalen Erwärmung und Friedrichstraße Ecke Unter den Palmen, aber weit gefehlt, Herr und Frau Schlau, is Winter. Spätestens, wer Neujahr versucht hat, mit dem Wagen ne Runde zu drehen, wird gemerkt haben, wie leicht sich das jetzt dreht. Und watt tut man nu in Köpenick in Winter? […]

Weiterlesen…


Oh, du Eiserne

Weihnachtsingen mit dem 1. FC Union Wie nicht mal dem letzten von uns Eisernen entgangen sein sollte, weihnachtet es schon wieder mal schweinisch. Kaum sind die letzten Tage des superlativsten Sommers seit den Dinosauriern in jedem gezählt, grinsen uns in jedem Kaufmannsladen, ob Supermarkt, Tankstelle und Spätverkauf oder wo auch immer wir eine nie versiegende […]

Weiterlesen…


Mit der Eisernbahn ans Tor der Welt

Ich weiß ja nicht, was Ihr so vorhabt am, 29. November 2009 um 13:30 Uhr. Wahrscheinlich fu?rchterlich Sesselpupen oder mit der Omi Kaffee-Kränzchen, wie? Ich gebe zu, mach ich alles auch ganz gerne mal, aber nicht am Sonntag, 29. November 2009 um 13:30 Uhr. Da ist nämlich Fußball, und zwar richtig. Und nicht hier, um […]

Weiterlesen…


Erbgut Union

Es ist jedes Mittel recht Seltsame Dinge geschahen anfangs dieser Woche in Berlin Köpenick. Union-Chef Coach „Uns Uwe“ Neuhaus begann seinen Arbeitstag an der „Neuen alten Försterei“ und lief sich die vom Rausch des Siegens benebelten Gedanken frei, als plötzlich vier breitschultrige Herren in schwarzen Anzügen auf ihn zutraten und in eine bereitstehende Limousine drängten. […]

Weiterlesen…