Organisatorisch!

Nachdem ich beim letzten Mal so glorreich Remis geschafft habe, nimmt mich Puh langsam ernst. Keine fiesen Kommentare, keine Hausaufgaben beim Schach, kein Grinsen. Ja, er guckte sogar in diese Kolumne und hat auch gleich was zu meckern: „Wenn es keine Auflösung in dem Blatt gibt, glaubt Dir doch kein Schwein, dass Du die Lösung […]

Weiterlesen…


Wenn der weiße Flieder…

Die Blütenpollen fliegen wie verrückt. Eigentlich geht es mich ja nichts an, aber wieso sind die einen glücklich, während andere fast ersticken? Puh jedenfalls sieht aus wie Bacchus nach dem dritten Schlaganfall. Geschwollene, verschleierte Augen, lila rote Gurkennase – , und der zerknautschte Gesamteindruck wird von einem erbärmlichen Raucherhusten komplettiert. Nur, er hat nie geraucht! […]

Weiterlesen…


Springer im Dschungel verschollen

Loretta ist pass’. Puh „liebt“ jetzt Doreen, seine Mathe-Lehrerin. „Sie ist so schön und so klug und so süß“, schwärmt er und kriegt sich überhaupt nicht mehr ein. Mir ist es recht. Jetzt spielt er wieder mit mir. Er muss üben, weil er im nächsten Schulturnier unbedingt gewinnen will, der kleine Scheißer! Von Mama wird […]

Weiterlesen…


Frühling wird es allerorten

Loretta ist wieder im Hause. In Lila und Pink. Puh glaubt an die berühmten Schmetterlinge, die er hat, ich weiß nicht wo. Dann kommt auch noch Tante Ev, die zu Besuch aus Australien ist, und fragt mich echt dämlich: „Na? Sei ehrlich, haste schon ’nen kleinen Freund?“ Ich könnte kotzen! Ich will keinen kleinen, keinen großen, ich will […]

Weiterlesen…


Fit for fun!

Opa ist 85, aber fit wie ein Turnschuh. Er sieht so alt aus wie Onkel Pit. Nur: Pit ist 64! Pit meint, wenn Opa die Zeit, die er mit Fit-Bleiben vertan hat, abzieht, ist er auch erst 64, und fragt: „Wo also ist der Mehrwert?“ Opa grinst und sagt: „Wenn du Schlappi wüsstest, wie viel […]

Weiterlesen…


Krise über Krise!

Geburtstag vorbei, Weihnachten überstanden, Silvester überlebt und das Beste, keine guten Vorsätze fürs neue Jahr gefasst. Zum Glück gibt’s die Krise, endlich bin nicht nur ich es, die sie hat! Wir bekommen also ein „schreckliches“ Jahr: keine Reisen, keine Anschaffungen, wir sind depressiv, aber – wie schon Monaco-Franze gesagt hat: „Ein bisschen was geht immer.“ […]

Weiterlesen…


Breites Grinsen!

Endlich, ich werde zweistellig, mit ‚ner „0“ hinten dran. „Kannst gleich noch ‚ne Null haben“ sagt Puh launig und setzt sich ans Schachbrett. Frühstück ist vorbei. Habe meine 10 Kerzen ausgeblasen und gegen ein Partie‘chen nichts einzuwenden. Im Gegenteil, zumal die „Meute“ erst am Nachmittag einschlägt. Pa sitzt mit Piepsi, unserem überaus neugierigen Stubentigerzwerg, daneben. […]

Weiterlesen…


Katerfrühstück als Peking-Ente!

Wieder daheim. Alles trist. Loretta kommt mit einem piepsenden Katerwinzling, den sie vor dem „ersäuft werden“ gerettet hat. Wir sollen ihn nehmen, weil Alf, ihr Dobermann, angeblich Katzen frisst. Puh und ich würden ja, aber Ma und vor allem Pa lassen sich nicht erweichen. Katzen würden stinken, und wir kümmerten uns sowieso bald nicht mehr. […]

Weiterlesen…


“Ablenkung” auf Mauritius

Ihr glaubt gar nicht, wie sehr ich Reisen hasse. Zwölf Stunden im Flieger, um danach tagelang fürchterlich zu schwitzen, nicht zu schlafen und zu erleben, wie dämliche Touris nachts um 2 Uhr heimlich Strandliegen mit Tüchern belegen, nur um dort den ganzen Tag zu verdösen. Nix Schach :-(( ! Puh & Co am Strand, Schnorcheln, […]

Weiterlesen…


Rache ist süß!

Nachdem ihr mir geholfen habt, Paule zu entschärfen, geht’s mir richtig gut! Puh, der alte Kasperkopp, denkt natürlich nicht im Geringsten daran sich zu entschuldigen. Selbst seine Freundin war auf meiner Seite. Eigentlich ist sie ganz nett. Aber ich will Rache. Nur – Puh spielt nicht mit mir. Spielt lieber mit seiner Freundin. Leider weiß […]

Weiterlesen…


Peinlich, peinlich!

Ich würde am liebsten im Boden versinken. Aus meiner Jackentasche ist ein Zettel gefallen. Paule, ein dümmlicher Junge aus meiner Klasse, hat mir ein Liebesgedicht geschrieben und es heimlich in meine Tasche geschmuggelt. Er möchte mich küssen. Ich muss würgen. Puh feixt. Paule würde auch etwas dafür leisten, nämlich Puh im Schach besiegen. Paule übt […]

Weiterlesen…


Da geht noch was

Fünf lange Jahre mit Zahnspange – wisst ihr was das bedeutet? Ich sah aus wie Lisa Plenske, nur schöner. Heute sind alle unheimlich lieb zu mir, ganz besonders Puh der alte Schleimer. Zur Belohnung für meine Tapferkeit gibt es meine Lieblingsspeise, Kartoffelmehltorte mit Sahnemeerrettich über Lakritze, ich könnt mich rein legen. Alle klatschen frenetisch Beifall, […]

Weiterlesen…


Kuh de bleu

Die dunklen, herrlich nasskalten Tage, an denen wir bei Kerzenschein sitzend Schach spielen konnten, sind erst mal vorbei. Scheiß Frühling! Puh hat ne Freundin, strohdumm, mit‘m Gesicht, als hätte Matisse sie über ne frisch bemalte Leinwand geschleift. Naja, wem‘s gefällt. Wenn die badet, ist das übelste Wasserverunreinigung. Jedenfalls wollte die „Kuh de bleu“ mit mir […]

Weiterlesen…


Remis?

Puh der alte Mistkerl hat seinem Namen auf widerlichste Art alle Ehre gemacht. Dreimal hintereinander hat er mich schleimig grinsend und mit fiesen Kommentaren wie „Schön üben, Kleene!“ auf hinterhältigste Art besiegt. Das war gestern. Am Anfang unserer heutigen Partie war er blasiert wie immer, legte sich seine Hausaufgaben zurecht und machte nebenher Matheaufgaben. Schwitzend […]

Weiterlesen…


Relativ (?)

Da sagte doch Puh der alte Schleimer zu mir, ich sei für mein Alter eine relativ gute Schachspielerin. Ich fragte ihn, was das Wort „relativ“ bedeutet. Mit einem fiesen Grinsen – Papa würde es „verschmitzt“ nennen – antwortete er: “Wenn ich dir mit meinem Finger in der Nase bohre, haben wir beide ’nen Finger in […]

Weiterlesen…


Platt in zwei Zügen

Ich stelle mich mal vor: Ich heiße Clarissa – Lr. und bin neun Jahre alt. Angeblich wollte ich schon im Alter von zwei Jahren Schach spielen. Meine erste Partie, an die ich mich immer erinnern werde, war die gegen Puh, meinem „großen“ Bruder. Ich war fünf und Puh allerdings schon acht Jahre alt. Die Partie […]

Weiterlesen…