Bock uff Kleene

Freiwillig. Patrick ist 25, seit 2008 Nachwuchstrainer beim 1. FC Union Berlin und leitet seit letztem Jahr den Bereich Kinderfußball. Das heißt, er ist verantwortlich für alle Mannschaften von der F2 bis zur E1 – also für vier Jahrgänge mit Kindern zwischen 7 und 10 Jahren. Er selbst trainiert dabei auch noch die Mannschaft der […]

Weiterlesen… from Bock uff Kleene


Jubiläum ohne Seebrücke

Bis vor wenigen Jahren gab es einen vom Tourismusverein gemieteten Steg, der zu Saisonbeginn am Frauentog, der Bucht zwischen Kietz und Schlossinsel, auf- und im Herbst wieder abgebaut wurde. Etwa 15 Meter lang, bot er Platz für sechs Boote, die hier warten konnten, bis ihre Insassen von ihrem Ausflug ins Schloss und die Altstadt zurückgekehrt […]

Weiterlesen… from Jubiläum ohne Seebrücke


Impfschaden

Erster Kritikpunkt: Impfstoffe werden nach nur drei Tagen als gut verträglich eingestuft. Ja, aber wie lange soll denn bitte sonst nachbeobachtet werden? Drei Wochen? Drei Jahre? Vielleicht rührt mein Brechdurchfall letzte Woche ja von der Tetanus-Impfung her, die ich 1998 erhielt, nachdem ich mir beim Holzhacken fürs Lagerfeuer den Zeigefinger gespalten hatte? Zweiter Kritikpunkt: Pharmafirmen […]

Weiterlesen… from Impfschaden


5000 Jahre Köpenick!

Diesen Fragen sind wir für Sie nachgegangen und werden hier und in der nächsten Ausgabe Antworten geben. An dieser Stelle herzlichen Dank an Gunnar Nath vom Landesdenkmalamt sowie an Dr. Michael Lindner von der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften für die Informationen zum neuesten Stand der Forschung und für das Bildmaterial. Köpenick ist neben Spandau der […]

Weiterlesen… from 5000 Jahre Köpenick!


Der Kurpark Friedrichshagen

Nicht nur Dichter und Badefreunde entdeckten sehr bald die Vorzüge des Vorortes. Die frische Luft am Wasser, gewürzt mit dem kräftigen Aroma der nahen Kiefernwälder, schätzten auch Ärzte und schickten ihre Lungenkranken nach Friedrichshagen, damit – um es mit Tamara Danz zu sagen – deren schlaffe Flügel mal so richtig durchlüften konnten… Der Zweck vons […]

Weiterlesen… from Der Kurpark Friedrichshagen


Morbider Charme, maroder Beton

Die größte dieser „Volksbadewannen“ ist der Müggelsee, und das größte Freibad an dessen Ufern ist das in Rahnsdorf. Bereits zu Beginn des vorigen Jahrhunderts tauchten am Rahnsdorfer Strand vermehrt „wilde“ Badefreunde auf. Auf dass die Damen und Herren mangels Kabinen sich nicht mehr unsittlich entblößen mussten, um hernach in ihre schicken Badekostüme schlüpfen zu können, […]

Weiterlesen… from Morbider Charme, maroder Beton