Kastanienfeuer

Zeit für rote Socken Der Sommer ist beim Teufel und das ist auch gut so. Irgendwann ist auch mal Schluss. Der geübte Mitteleuropäer braucht seine vier Jahreszeiten. Mal ehrlich, was soll der Scheiß. Mitte September noch 35 Grad, wer soll denn da Laub harken. Früher, zu Zeiten, als noch alles besser war, da wurde im […]

Weiterlesen…


Surviving the Game – Taxi Lisboa

Wie ich schon mal in diesem Blatt erwähnte, so ist der Urlaub die schönste Zeit im Leben eines Mannes oder einer Frau. Warum, das könnt ihr euch denken oder im letzten Heft nachlesen. Hier und jetzt fehlt mir die Zeit, darauf näher einzugehen – und die Lust. Wie ich schon erwähnt hatte, bin ich nicht […]

Weiterlesen…


Urlaubsträume – Die ABER schönsten Orte

Für Lesefaule hat das seltenste aller Köpenicker Pokémon – Holger Claaßen – seine aktuelle Kolumne exklusiv vertont. Die schönste Zeit im Leben eines Mannes ist ihm sein Urlaub. So sollte man meinen. Wahrscheinlich ist der Urlaub auch die schönste Zeit im Leben einer Frau. Kann ich leider nicht beurteilen, bin ja keine. Dafür schäme ich […]

Weiterlesen…


Eiertanz

Neulich war Pfingsten und Pfingsten war´s mal wieder scheiße-kalt in Berlin. Zu kalt für diese Jahreszeit, so sagen die einen, wundern sich und verweisen auf´s Klimachaos. Die anderen wissen´s besser und sagen: War nicht zu kalt. Wir hatten schließlich die Eisheiligen. Es gibt auch gemischte Meinungen zu dem Thema, nicht zu kalt wegen des Klimas […]

Weiterlesen…


Fluch und Segen

Hatte die Tage gerade Post bekommen. Ich bin säumig in Sachen Rundfunkgebühren. Man kommt nicht mehr herum um den Scheiß. Habe mich so 20 Jahre davor gedrückt. Was soll´s, ich zahl jetzt gezwungener Maßen gern, für die paar Kröten wird man von den Öffentlich- Rechtlichen mit tollem Programm und objektivem Journalismus entschädigt und das Geld […]

Weiterlesen…


Handlungen haben Konsequenzen!

Kiezspaziergang in Johannisthal Einmal in die Walther-Huth-Straße fordert der nette ältere Herr, während er, den letzten Zug aus seiner Zigarette in Richtung meiner Nichtrauchervisage blasend, grußlos mein Taxi entert. Zu meinem Bedauern gestehe ich ihm, die Walther-Huth-Straße nicht zu kennen, nur Robert Huth, der sei mir vertraut. Spaßfrei aber hilfsbereit beginnt der nette Alte mir, […]

Weiterlesen…


Was Mann und Frau unterscheidet…

“Was eine Frau im Haus alles so macht, habe ich erst gemerkt, als sie nicht mehr da war”, erzählt mir neulich ein alter Witwer, kurz nachdem er am Bahnhof Köpenick in mein Taxi steigt. “Alles muss man plötzlich alleine machen!” Dann schweifen wir ab und ich fahre ihn nach Oberschöneweide, wo er seit 50 Jahren […]

Weiterlesen…


Wie lautete gleich noch mal mein Vorsatz für das neue Jahr?

Vorsätze? Hat er sich aber geschnitten, der feine Herr Chefredakteur. Themenvorgabe – nicht mit mir. Mach ich eben mal eine Schreibediät. Soll er mal sehen, was er davon hat, der Chefredakteur. Nur noch schlanke Texte mit sportlichem und gesundem Inhalt. Diät-Prosa, so mal sagen. Denn Hand aufs Herz: Vorsätze einhalten, klappt eh nur von zwölf […]

Weiterlesen…


Tod einer Rock´n´Roll- Ikone

Gestern ist plötzlich und wie zu erwarten gewesen Lemmy Kilmister , Bassist, Sänger, Frontmann der nicht ganz unbekannten Band Motörhead im zarten Alter von 70 Jahren von uns gegangen. Lemmy blieb sich im Leben treu und ging sein Weg und passte sich nicht an. Wir sollten uns das für unser Leben vor Augen halten, auch […]

Weiterlesen…


Ist das noch was für den Weihnachtsmann?

Es ist wie ein Unterpunkt zur Frage: Warum sind wir? Ganz ehrlich, Weihnachten geht mir ziemlich auf´n Sack. Aber weil von mir als Familienmitglied erwartet wird, sich der Tradition zu fügen, ertrage ich die absonderliche Festivität, bemühe ich im Brauchtum und verschenke Dinge, die ich selbst gern hätte. Unter anderem gibt es in diesem Jahr […]

Weiterlesen…


Licht im Herzen der Finsternis

Mit jedem Tag, den ich älter werde, fällt es mir merklich schwerer Sätze zu vermeiden, die mit den Worten beginnen: „Ja, früher … “ Den Blick und das Gehör darauf geschult, insbesondere meinen jüngeren Mitbürgern nicht sonderlich auf die Nüsse zu gehen (Ostern sag ich immer auf die Eier, Weihnachten also auf die Nüsse, so […]

Weiterlesen…


Plötzlich Deutscher

25 Jahre Deutsche Einheit Stolz und Vorurteil heißt der Lieblingsroman meiner Liebsten. Ich habe ihn noch nie gelesen, sehe aber jeden Tag den Buchrücken in unserem Bücherregal. Selbst, wenn ich es gelesen hätte, ich gäbe es nicht zu. So bleibt dem Leser nur die Spekulation. Ist auch nebensächlich. Der Titel des Romanes ist es, der […]

Weiterlesen…


Passengers

Please change here! Es war doch nun wirklich nicht alles schlecht im Osten! Sandmännchen, grüner Pfeil, öffentlicher Nahverkehr, die Autobahnen? Selbst die Mauer ist ein Besuchermagnet geworden. War wohl sehr weitblickend vom Herrn Ulbricht. Oder, das Ostkreuz zum Beispiel, zentraler Umsteigeplatz im ÖPNV der Hauptstadt der sogenannten ehemaligen DDR. Ein wundervolles Beispiel dafür, wie sorgsam […]

Weiterlesen…


Bahnchef Grube

Es gibt Zeiten, da fließt auch für Taxifahrer Milch und Honig. Das heißt im Klartext: Es gibt so viel zu tun auf Berlins Straßen, dass es fast gar nicht zu schaffen ist. Traumhaft! Hauptgewinn! Jetzt noch eine Woche durchziehen und es heißt, nie mehr schuften nur noch ernten. Wer braucht noch Lotto, es gibt doch […]

Weiterlesen…


Dichter sein

Lang war der Winter und jetzt passé lieb war er mir, mit Eis und Frost und Ebbe im Portemonaie doch nun endlich kommt und ist mir viel lieber der Frühling mit seinem Grün, mit Blühen, Pflanzen, mit Viehzeug und viel Stangenfieber… Ja, in diesen ersten sonnigen Tagen, da hält’s niemanden in der guten Stube, nur […]

Weiterlesen…


Kommt! Wir nehmen alle!

Heimat ist da, wo ich mich am wohlsten fühle. Kann man bestimmt auch schöner sagen, aber ich wohne in Schöneweide. Das ist nun mal kein Ort für Lyrik. Nur für empfindungsfreie und rationelle Menschen ein Ort zum Wohlfühlen. So war’s wenigstens bisher. Doch, meine lieben Köpenicker Mitbürger, wie auch ihr sicherlich schon bemerkt habt, zieht […]

Weiterlesen…


What’s wrong im Staate Dänemark?

Als Taxifahrer hat man es nicht leicht. Das weiß hier mittlerweile jedes Kind. Die Konkurrenz ist groß, den Mindestlohn gibt’s nur auf dem Papier, Nachtarbeit, Überfälle und und und… Kann man in jeder Zeitung lesen. In der Abendschau, bei Günther (Knauser) Jauch wird, so kommt es mir vor, über nichts anderes mehr geredet. Die Stimmung […]

Weiterlesen…


Welcome to St. Platte

Berlin ist Hauptstadt. Berlin ist Regierungssitz, ist Wirtschaftsstandort, ist Kulturmetropole, ist Partymeile Nr.1. Berlin ist superlativ. Am coolsten, am besten, am billigsten, am abgefahrensten, am weitläufigsten. Im Grunde genommen ist Berlin für alle die von außen komm am hippsten und für alle Berliner am Arsch. Es sei denn, du bist Dornröschen oder du gehörst zu […]

Weiterlesen…


Bass mit viel Karat

Wenn es sich um frühe Meister am E-Bass dreht, dann fliegen einem gewöhnlich Namen wie Sting oder Paul Mc Cartney um die Ohren, oder vielleicht noch Jack Bruce von Cream, der letzten Monat verstarb. Einen Pionier dieser Instrumentengattung treffe ich im Mauna Kea in der Bölschstraße zu einer netten Plauderei. Es ist der international anerkannte […]

Weiterlesen…


Im Herzen der Finsternis – Durchs wilde Neukölln

Neukölln ist DER Bezirk! Blühende Landschaften, einst vom fetten Helmut dem Osten versprochen, nun endlich auch im Westen. Exilanten aus den exorbitant teuren Ecken mit Berg und Hain im Namen schufen hier den neuen Kultkietz. Kneipen schießen wie Pilze aus dem Boden, Cafe´s Bars und Shisha- Stuben befruchten die kommunikative Grundsituation eines Berliner Bezirkes, der […]

Weiterlesen…


Weil er es eben kann! – Der Bassist William “Billy” Sheehan

Hinlänglich bekannt ist, warum sich der Hund die Eier leckt. Wer’s nicht weiß, dem sei gesagt: Weil er es kann! Überträgt man diese Phrase in andere Lebensbereiche, gelten viele Unklarheiten als beseitigt, zum Beispiel warum William „Billy“ Sheehan mit seinem unglaublichen Bassspiel verzaubert. Weil er es eben kann! Billy erblickte im Jahre 1953 in Buffalo […]

Weiterlesen…


In Service Of Her Majesty

Als seine Bandkollegen Roger Taylor und Brian May mit Teenie-Idol Robbie Williams „We will Rock You“ zum Besten gaben, war einer nicht sonderlich begeistert. John Deacon, Bassist der Band Queen ist das fehlende vierte Rad, will man den alten Karren wieder zum Rollen bringen. Doch Deacon weigert sich beharrlich. Sicherlich, für das 1991 an Aids […]

Weiterlesen…