Potter Teil 8

Weil ich die letzten Tage extrem und im doppelten Sinne verschnupft in die Fantasy-Welt der Frau Rowling abgetaucht und dementsprechend selber unkreativ geblieben bin, werde ich euch hier und an dieser Stelle einfach das Ende von Harry Potter 7 verraten! Na gut, war nur ein Spaß. Hört auf zu heulen! Dann aber wenigstens das Lypse-Ende, […]

Weiterlesen…


Keine Macht dem Maulbeerblatt!

Für mich ist der Alltag um einiges gruseliger und erschreckender, als jeder Horrorfilm es sein könnte. „Freddy Krüger“? – Pillepalle gegen eine Pädagogikstunde in der Friedrich-Fröbel-Fachschule für Sozialwesen! „SAW 1- 3“? – Kindergarten gegen einen Nachmittag in Schöneweide? „The Ring“? – Absolutes Weichei-Rodeo gegen ein Gespräch mit den Herausgebern des Maulbeerblattes in den Redaktionsräumen des […]

Weiterlesen…


Der Berlin-Song

Radio 1-Höer wählen bis Mittwoch den besten Berlin-Song. 10 Songs sind vorgegeben (von Ideal bis Seeed), doch ein großartiger Song fehlt in der Liste: Der Randsong von Kai Lypse. Das ist gemein und deshalb boykottieren wir hier vom Rand die Wahl des “besten” Berlin-Songs. Das Ergebnis ist gefälscht! Und hier ist sie, die Randhymne: [mp3 […]

Weiterlesen…


Villa Kulturbunt

Köpenick: Blühende Kultur-Oase, fruchtbarer Hain des endlosen Rudel-Frohsinns, geballte Verlustierungswut inmitten saftigster, immergrüner Landschaften; das monumental-gigantös-personifizierte Ereignismekka am Rande Berlins, dessen scharlachrote, dornenlose Party-Rosen den alltäglichen Veranstaltungskalender übewuchern – und mittendrin der nimmersatte Druchschnittsköpenicker, der es, über seine Tränensäcke stolpernd, vor lauter Angeboten gar nicht mehr zum Amt schafft! Soviel zum (nichtvorhandenen) Werbeprospekt des Tourismusvereins! […]

Weiterlesen…


Seuchig – wie es sich im Urlaub jehört

Ich liege hier am Meer und fröne einer Kultur, der man ausschließlich am Wasser frönen kann oder in meinem Fall (wenn man hysterische Schreikrämpfe vermeiden möchte) besser sollte: FKK, Freikörperkultur ! Wer sich dereinst erdreistete, das Präsentieren von Genitalien als Kultur zu bezeichnen, ist mir nicht bekannt; ich weiß nur, dass es sich um ein […]

Weiterlesen…


Was ist das: „Kultur“?

Die Antwort darauf könnte man folgendermaßen herunterbrechen: Alles was nicht Sport oder Politik ist, bezeichnet man als Kultur. Klingt jetzt vielleicht ein bisschen einfach, aber für den Anfang sollte das als Grob-Definition genügen, denn kompliziert brauchen wir hier nicht – wenn Sie das wollen, lesen Sie einfach die Apotheker Fachzeitschrift oder die Gebrauchsanweisung ihres neuen […]

Weiterlesen…