Tagebücher eines U-Boot-Offiziers

Als der 21jährige Heinrich Trull im Februar 1945 im Range eines Leutnant Ingenieur seinen Posten auf dem U-Bott 4706 übernahm, war der Krieg für Deutschland bereits verloren, seine Fronten brachen allenthalben zusammen. Trulls Tagebuchberichte, die seit etwas über einem Jahr als Buch veröffentlicht vorliegen, zeigen uns heute die erschreckende Banalität und Selbstverständlichkeit der Sichtweise eines […]

Weiterlesen…


Ein Schloss dem Müggelzauber

In ihrer Mitte liegt das vermeintlich bekannteste Relikt eiszeitlicher Landschaftsarchitektur: der Müggelsee. Er ist der größte unter den Berliner Seen und würde es in einer Flächenrangliste mit seinen 7,4 km2 der märkischen Gewässer auf Rang acht bringen. Seine Ufer sind altes Siedlungsland. Bereits in grauer Vorzeit, wie die Archäologen nachzuweisen wissen, gingen steinzeitliche Jäger hier […]

Weiterlesen…


Lernen und Speisen

100 Jahre Luise Es gehört wohl eher nicht zu den gewöhnlichen Gegebenheiten, dass eine Restauration, eine Gastronomie oder eben ein Caféhaus auf die Geschichte von über hundert Jahren zurückblicken kann. Lutter und Wegner in Berlin seit 1811 oder Le Procope in Paris gar schon seit dem Jahre 1686 bilden eher die glorreichen Ausnahmen der Zunft. […]

Weiterlesen…


Schirmer adieu

Abschied von einem der ältesten Ladengeschäfte Köpenicks „Jegliches hat seine Zeit“ sang schon vor über einem viertel Jahrhundert der Friedrichshagener Rockbarde Dieter Birr in der filmischen Legende von Paul und Paula. Dort geht es auch um Veränderungen. Gravierende. Da werden Häuser und Beziehungen von Menschen zum Einsturz gebracht. Und mit den Jahren wechseln nicht nur […]

Weiterlesen…


Blaues Wunder

Nun werden wir in Friedrichshagen also doch noch unser blaues Wunder erleben. Zumindest, wenn es nach dem Willen der Initiatoren von „Dichter.dran“ geht. Mittlerweile hat sich die Initiative aus Reihen des Friedrichshagener Bürgervereins und der hiesigen Werbegemeinschaft Friedrichshagen e.V. zu einem netten Stadtteilfest gemausert. Seit 2005 darf man sich einmal im Jahr für ein (verlängertes) […]

Weiterlesen…


elf62.net

In Friedrichshagen ist man mit Strom und Wasser und Telefon versorgt und seit 1920 sogar verwaltungsrechtlich Berliner – auch wenn der Einheimische sich nach wie vor nicht so recht daran gewöhnen kann und beharrlich davon spricht „in die Stadt“ zu fahren. Um also Kontakt in die weite Welt aufzunehmen, steht es hier gar nicht so […]

Weiterlesen…


„Ich bin morgen noch da…”

Leander Haußmann im Maulbeerblatt-Interview über den Film im Allgemeinen und die Filmstadt Berlin im Besonderen, das Theater, seinen Vater und die Weihnachtsgans. Leander Haußmann, 1959 in Quedlinburg als Sohn des Schauspielers Edzard Haußmann geboren, wuchs in Berlin-Friedrichshagen auf, wo er auch heute wieder lebt. Er absolvierte eine Druckerlehre, besuchte danach die Berliner Schauspielschule Ernst Busch. […]

Weiterlesen…


Hörzepte

Marvin Maus ermittelt … Adventszeit ist Zeit für Märchen und Geschichten an langen Abenden in Familie. Ganz weihnachtlich Essen und Geschichtenerzählen verbunden haben Melanie Meyer und Torsten Waligura. Hörzepte nennt sich ihr Projekt und sie schreiben spannende Geschichten für Kinder und Erwachsene, in denen es ums Essen geht. Sei es eine oberschlaue Maus als Privatdetektiv […]

Weiterlesen…


Quimburga 1972

Ein junger Mann, hohe Stirn und kurze Haare, vor den hellen Augen eine Designerbrille, richtet weisend seinen Finger auf den Horizont. Wir sind im Mittleren Westen der USA, an der „Tornado-Straße“. Die Gruppe um ihn – in feinstem Outdoor-Look und bewaffnet mit Kameras – folgt ihm gespannt. Was sich dort hinten in der Ferne bewegt, […]

Weiterlesen…


Liebesverbot für Masken?

So entstehen Mischwesen aus Mensch und Tier, die Gebilde traumschwerer Phantasie oder die fröhlichen Gesichte unserer Wünsche. Das Theater der griechischen Antike benutzte Masken zur Darstellung allgemeiner Charaktertypen. Die trichterförmigen Gesichtsaufsätze verstärkten den Schall der menschlichen Stimme bei den Aufführungen unter freiem Himmel, und wer heute von Personen spricht sollte wissen: Man nannte diese Masken […]

Weiterlesen…


Sitz der Weisheit

Aber der Reihe nach: Der Maulbeerbaum gehört zur Familie der Moraceae – der Maulbeergewächse. Nicht weniger berühmt in unseren Breiten sind zwei nahe Verwandte: der Feigenbaum und der Gummibaum. Knapp dreißig Arten zählt man unter den Maulbeeren, wovon die Weiße, die Schwarze und die Rote in Europa am häufigsten anzutreffend sind. Vielfältig ist der Maulbeerbaum […]

Weiterlesen…


Friedrichshagener Fragebogen

beantwortet von Frau Häring 1. Warum eigentlich Friedrichshagen? — Sitz der ältesten Brauerei Berlins „Berliner Bürgerbräu“, wunderschöner Ort mit viel Natur 2. Welche Menschen, welche Bücher haben Sie geprägt? — in erster Linie die Familie, Freunde und in der Kindheit der Umgang mit vielen Tieren — Bücher haben mich nicht geprägt, da ich lieber mit […]

Weiterlesen…


Fünf Fragen an den Gründerkopf: Frau Häring

1992 übernahm die Familie Häring das Berliner Bürgerbräu. Wie kam es dazu? Wir suchten nach einer Erweiterungsmöglichkeit für unsere Hofmark-Brauerei. Nach einigem Suchen haben wir hier das Richtige gefunden. Berliner Bürgerbräu hat uns deswegen so gut gefallen, weil sie auch während der DDR-Zeit so gutes Bier gebraut haben. Die Mitarbeiter waren auf Qualität getrimmt. Sie […]

Weiterlesen…


Das Berliner Bürgerbräu in Friedrichhagen

Friedrichshagen ist ein Gewerbeort, ein guter Platz zum Handeln für Leute aus Nah und Fern. Jedenfalls könnte man es so sehen. 100 Baumwollspinnerfamilien – vor allem aus Böhmen und Württemberg – werden 1753 im Auftrag von Preußens großem König, Friedrich II., hier angesiedelt und man gibt dem Flecken den Namen des Monarchen. Ein Schulzengut wird […]

Weiterlesen…


Bunte Fahrt in die Vergangenheit

Die Idee der VideoBustour ist so einfach, dass man sich wundert, warum noch niemand früher drauf gekommen ist“ kommentierte Martin Pallgen von der RBB-Abendschau etwas verwundert – und anerkennend – am 29. April 2004. Weiter: „Der Videobus ist anders als die anderen Touristenbusse. Denn er zeigt nicht nur die Sehenswürdigkeiten, sondern auch noch die bewegten […]

Weiterlesen…