Lieber Herr Maulbeer,

mir ist durchaus bewusst, wie sehr ich Sie mit diesen Zeilen enttäuschen muss. Und bei dem Gedanken, dass die Auflagen und Werbeeinnahmen ihres Blattes in den Keller stürzen, wenn sich herumspricht, dass ALF ATOR eben doch nicht in jeder Ausgabe eine seiner beliebten Kolumnen veröffentlicht, zieht sich mein Herz zusammen, wie ein Igel beim Anblick […]

Weiterlesen…



Warum Menschen groß auf die Welt kommen und dann immer kleiner werden.

Die Gründe für dieses Naturphänomen liegen in der Evolution. Wäre es andersrum, hätte sich unsere Spezies niemals durchsetzen können. Als Neugeborenes ist man völlig hilflos, kann sich weder selbst ernähren, noch jemanden um Unterstützung bitten. Wäre man dann auch noch sehr klein, bestünde die Gefahr, dass die Eltern und der Rest der Gruppe einen einfach […]

Weiterlesen…


Alf Ator und die Zeit

Eigentlich habe ich diesen Monat gar keine Zeit, einen Artikel zu schreiben, da ich fieberhaft an einem neuen Knorkator-Album bastele und wir sowieso schon in Verzug sind. Aber weil ich ausgerechnet in dieser Ausgabe Werbung für meine grandiose Ein-Mann- Performance am 5. August im Freiluft-Kino Friedrichshagen machen will, werde ich mir als Gegenleistung ein wenig […]

Weiterlesen…


Die Bempe

Von allen endemischen Tierarten in dieser Region ist die Bempe wohl das bemerkenswerteste Beispiel. Dieser flug- und laufunfähige Vogel wurde erstmals im Jahre 911 vom Friedrichshagener Ornithologen Alf Ator beschrieben. Die Gemeine Bempe liebt sowohl die Nähe zum Wald als auch die Nähe zum Wasser, wobei sie sich allerdings mitten im Wald auch nicht so […]

Weiterlesen…


Das Sonnensystem in Friedrichshagen

Die meisten Menschen haben Probleme, astronomische Verhältnisse richtig einzuschätzen. Das liegt erstens daran, dass sich durch Darstellungen in Büchern falsche Vorstellungen einprägen. Wollte man das Sonnensystem maßstabsgetreu auf ein A-4-Blatt bringen, wären einige Planeten nur noch mit dem Mikroskop zu erkennen. Also wird munter vergrößert und verkleinert, bis alles zu sehen ist. Zweitens haben wir […]

Weiterlesen…



Die sagenumwobene Highlanderblume

In aktuellen wissenschaftlichen Publikationen sucht man sie vergebens. Doch alte Schriften sind voll mit Hinweisen auf die Filipendula Highlanderia, welche von Philosophen und Biologen als die schönste Blume der Welt bezeichnet wurde – und als Symbol für das ewige Leben. Weder wächst sie, noch vermehrt sie sich. Sie steht nur da und blüht. Seit Menschengedenken. […]

Weiterlesen…


Was für ein Scheißtag!

Als ich heute fru?h meinen Briefkasten leerte, fand ich zwischen unzähligen Liebesbriefen auch ein Exemplar einer großen, weltweit angesehenen Literaturzeitschrift, auf deren Titelseite das Erscheinen meines nächsten Buches „The Best of fast allen Comics“ angeku?ndigt war. Leider schien der Journalist, der die Anku?ndigung verfasst hatte, mich nicht besonders zu mögen, denn er bezeichnete mich als […]

Weiterlesen…


Ein Hase als Zeichen der Rebellion?

Es war einmal ein kleiner, su?ßer Hase mit flauschigem Fell und niedlichem Stummelschwänzchen. Geboren wurde er an einem ungemu?tlichen Novemberabend im Kopf eines Autors. Er war kein Wunschkind, und so entschloss sich sein Erzeuger, ihn gnadenlos zu entsorgen. Ohne zu zögern brach er ihm mit einem professionellen Handgriff das Genick und warf ihn in den […]

Weiterlesen…


Der sichere Weg ins Paradies

Woru?ber sich die Menschen seit Jahrtausenden streiten, wurde nun von amerikanischen Wissenschaftlern zweifelsfrei klargestellt: Es gibt tatsächlich einen Himmel und eine Hölle! Und ja, im Himmel ist alles toll. Jeder hat eine Villa am Meer, fährt einen 5er BMW Cabrio und kann ununterbrochen Pommes mit schön viel Mayo essen, ohne dick zu werden. Es regnet […]

Weiterlesen…


Kein Problem eigentlich

Im Grunde war es ein ganz simpler Plan: Vater und Sohn fahren mit den Fahrrädern zu einer kleinen Gartenparty bei Freunden. Plötzlich jedoch ruft ein Kumpel des Sohnes an, ob er uns besuchen kann. „Kein Problem eigentlich“ sage ich, „aber wir fahren alle zu einer kleinen Gartenparty bei Freunden.“ „Kein Problem eigentlich“ sagt er, und […]

Weiterlesen…


Die Entdeckung

Es war einmal ein junger Mann aus Bielefeld, der gerade ein Pädagogikstudium in Berlin absolvierte. Mit ein wenig Unterstützung von Seiten seiner Eltern und des Staates, sowie einem kleinen Nebenjob in einem Getränkelager konnte er bald seine erste Wohnung beziehen. Sie lag in einem beschaulichen Randbezirk namens Friedrichshagen und war auch nicht allzu groß, hatte […]

Weiterlesen…


AGAIBF – Alfs Großer Auftritt In Berlin Friedrichshagen

Wir schreiben den 31. Juli 2745. Die Mädchen, Jungen und Mumplinge der Klasse 4s sitzen artig in ihren Lernkokons und schauen gespannt auf Frau Tiger, die sich gerade auf dem nagelneuen Gosch materialisiert hat. “Na, ihr?” begru?ßt sie die Kinder, und wie aus der Pistole geschossen kommt aus 45 Mu?ndern und Lautsprechern ein exaktes “Na […]

Weiterlesen…


Ein Leben im Zeichen der Treue

Es war einmal ein treuer Ehemann. Ein extrem treuer Ehemann. Der treueste. Treuer als alle anderen. Und weil er so glu?cklich und stolz war, wie harmonisch seine Ehe verlief, verachtete er all die schwanzgesteuerten Idioten, die mit ihrer Sexsucht so viel Leid und Enttäuschung verursachten. Und er wu?nschte sich eine Welt, in der alle Männer […]

Weiterlesen…


Was habe ich getan?

Es begann im vorletzten Spätherbst. Ich fand einen ausgemergelten Igel ziellos umherirrend auf dem Hinterhof. Mit seinen schwarzen Knopfäuglein schaute er mich fragend an und machte mit der kleinen Igelschnauze eine Schippe, dass es mir das Herz brach. Vorsichtig hob ich ihn hoch und spu?rte sein Zittern, als er sich wärmesuchend in meine Arme schmiegte. […]

Weiterlesen…


Geschäftsidee

Eben fuhr ich mit der S-Bahn und es passierte: Ein junger Mensch betrat den Wagen und bot den Fahrgästen den „Straßenfeger“ an. Wem das nichts sagt: Es handelt sich um ein Magazin, das von allem Möglichen handelt und dessen Erlös zur Unterstu?tzung von Obdachlosen verwendet wird, zum Beispiel fu?r den Verkäufer. Letzterer Fakt beeinflusst wiederum […]

Weiterlesen…


Liebe Hintermänner der Weltverschwörung,

nehmen Sie‘s mir nicht übel, aber ich muss mich mal beschweren. Nicht wegen ihrer perfiden Machenschaften, nein, das finde ich eigentlich ganz in Ordnung. Machen wir uns nichts vor, die Menschen sind ab einer bestimmten Populationsgröße nun mal nicht fähig, sich souverän zu koordinieren. Zu viele Rechte und Freiheiten für jeden Einzelnen machen die Gesellschaft […]

Weiterlesen…


Überlebenstipps in Zeiten weltweiter Verschwörungen

Das Schöne an Verschwörungstheorien: Die Welt wird spannender. Das Dumme: Man fu?hlt sich hilflos, hat Angst und weiß nicht, wie man sich verhalten soll. Ein gutes Beispiel: Die Schweinegrippe. Impfen lassen, oder nicht? Nimmt man das schlechte Präparat, kämpft man um das gute, oder lässt man es lieber gleich sein? Wurde die Schweinegrippe gar von […]

Weiterlesen…


Gipfeltreffen

Ein bedeutender europäischer König ist gerade geschäftlich auf dem Ozean unterwegs, als ein verheerender tropischer Sturm das Schiff kentern lässt. Als einziger Überlebender wird er an den schneeweißen Strand einer einsamen, verlassenen Insel gespült, wo er fortan versucht, das zu tun, was er gelernt hat: zu herrschen, zu beherrschen, die Lage zu beherrschen, halbwegs. Was […]

Weiterlesen…


Nichts

Dies ist die Geschichte einer Lüge. Mehrerer Lügen. Einer Abfolge von sich auseinander ergebenden Lügen. Quasi Axiomlügen und deren Folgelügen. Lügen, die dazu dienen, vergangene Lügen nicht auffliegen zu lassen. Noch nicht. Sich immer dessen bewusst, dass der oder die angelogenen Personen am Ende dahinterkommen, wenn nicht vorher die Realität sich der Lüge angepasst hat […]

Weiterlesen…


Neptunator

Gerade habe ich mir ein paar Gedanken gemacht, wie ein Leben unter Wasser wohl so wäre. Und um es gleich vorweg zu nehmen: Unterm Strich bin ich froh, dass es nicht so ist. Sicher, es hätte auch Vorteile. Beispielsweise könnte mir nie das Haus abbrennen. Außerdem bräuchte ich mich nicht mehr extra morgens und abends […]

Weiterlesen…