Angriff auf das Wohlbefinden

Update vom 04.04. Auf der Seite des Bürgervereins Friedrichshagen kann man sich einen berblick zu den Planungen und Terminen im Zusammenhang mit den Aktivitäten der Anwohner verschaffen. Update vom 02.04. mit Kartenansicht der geplanten Flugrouten und Download für Unterschriftensammelbögen Eine blaue Linie alarmiert die Friedrichshagener Für den nördlichen Müggelseeanwohner könnte das Leben herrlich sein. Wenn […]

Weiterlesen…


Der Elcknerplatz wird endlich schön!

Traditionell ist der Bahnhofsvorplatz einer der wunden Punkte in der modernen Stadtlandschaft unserer Republik. Leere, verödete Areale auf denen Obdachlose und betrunkene Jugendliche ihren jeweiligen Tätigkeiten nachgehen, flankiert von heruntergekommenen Imbissbuden und den riesigen, verspiegelten Fassaden der Einkaufszentren und Kaufhäuser. Warum sollte Köpenick da eine Ausnahme darstellen? Zu lange schon wartet der Bezirk auf den […]

Weiterlesen…


Luxus in Krisenzeiten

DB gönnt Köpenick einen neuen Bahnhof Man will verstehen, was sein Leben von außen aus der Ordnung bringt, weil es so anstrengend ist, es von innen her im Gleichgewicht zu halten. Und wenn sich dann ein Sinn auftut hinter den Dingen, ist es wirklich befriedigend, ja ein Luxus, um beim Thema zu bleiben. So geschehen […]

Weiterlesen…


Vorsicht Natur – Familiensonntag mal ganz anders

Familientag Sonntagvormittag. Nach morgendlichem Weckkommando gegen 8 Uhr seitens des Nachwuchses, dem sofortigen Einschalten des Babysitters und einem zuckerhaltigen Fru?hstu?ck täte ein wenig (pädagogisch wertvolle?) Freizeitbeschäftigung inklusive Bewegung gut. Spielplätze in allen Ehren, aber es darf auch mal ein Waldspaziergang sein. Oder eine kleine Wanderung? […]

Weiterlesen…


Nordic Trash-Walking

Ich höre sie häufig und aus allen Richtungen, die Loblieder auf unser schönes Friedrichshagen, ergänzt durch patriotische Sympathie- und Verbundenheitsbekundungen einzelner. Viele Leute leben gern hier, und zwar mit gutem Grund, wie ich finde. Ich selbst zähle mich durchaus auch zu der Gruppe der Friedrichshagen-Fans, aber ich habe Anlass zu fragen, wie weit es mit […]

Weiterlesen…


Von der Norm zum Buch

Deutschlands große neue Bibliothek in Friedrichshagen Es scheint u?berflu?ssig zu erklären, dass Friedrichshagen im Allgemeinen und mancher Friedrichshagener im Speziellen eine ganz eigene Verbindung zu Bu?chern und damit zur großen weiten Welt hat – und das nicht nur, weil es hier vor mehr als hundert Jahren einen illustren Dichterkreis gab und man in neuerer Zeit […]

Weiterlesen…


Gerichtsurteil zur Schwimmsteganlage am Frauentog

Der Bau einer Schwimmsteganlage in der Nachbarschaft des Köpenicker Schlosses ist gestoppt. Am ‚Frauentog, einer Ausbuchtung der Dahme, die westlich durch die Schlossinsel, nördlich durch die Altstadt von Köpenick und östlich durch den sog. Fischer-Kiez begrenzt wird, wollte das Bezirksamt Treptow-Köpenick von Berlin auf einer Länge von ca. 190 m und einer Breite von ca. […]

Weiterlesen…


Bürgerproteste stoppen Straßenausbau in Treptow-Köpenick

Schwere Verstöße gegen den Baumschutz führen zum Baustopp im Rahnsdorfer Mühlenweg! Tiefbau- und Stadtplanungsamt von Treptow-Köpenick halten sich nicht an eigene Verwaltungsvorschriften. Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) kritisiert die baumzerstörende Planung und Umsetzung des Radwegebaus in Rahnsdorf. Der historische Mühlenweg in Rahnsdorf bildet eine einmalige Allee aus mächtigen Eichen mit Durchmessern bis […]

Weiterlesen…


Vertrauen wagen?

Am 8. September hatte das Bezirksamt ins Rathaus Köpenick geladen. Eine „Erörterungsveranstaltung“ zur frühzeitigen Bürgerbeteiligung bei der Neugestaltung des Gesamtareals „Rübezahl“ stand auf dem Programm. Der prachtvolle Ratssaal bot eine passende Kulisse für das heilige Abendmahl, welches aufgetischt wurde. Wie der Heiland persönlich saß Baustadtrat Hölmer im Zentrum des Bildes. Nach freundlicher Begrüßung schickte er […]

Weiterlesen…


Nicht zuständig

A100: BVV weist Verantwortung für die Bevölkerung im Norden Treptows zurück Bereits im Vorfeld der jüngsten BVV-Diskussion hatten die Ausschüsse für Stadtplanung und Verkehr sowie für Umwelt, Grün und Immobilien so auf den Antrag der bündnisgrünen Fraktion reagiert. Im Rahmen des Einwendungsverfahrens für den 16. Bauabschnitt der A100 zwischen Dreieck Neukölln und Treptower Park sollte das […]

Weiterlesen…


Was für Familien tun

Am 21. April fand im Kino Union, in Berlin Friedrichshagen ein Bürgerforum zur geplanten Bebauung des Südufers des Müggelsees statt. Es sprachen Dr. Lars Dähne zu Historie und rechtlichen Grundlagen des Uferweges und Antje Staronivus zu dem Thema Amphibien und Reptilien im Müggelgebiet. Weiterhin waren die Revierförsterin, ein Vertreter des BUND, und Mitarbeiterinnen des Stadtplanungsamtes […]

Weiterlesen…


Müggelufer für alle!

Keine Zäune im Müggelwald! Ein Bürgerforum der Bürgerinitiative Müggelsee zur geplanten Bebauung des Waldes am Südufer des Müggelsees. Veranstaltungsort: Kino Union in Friedrichshagen, Dienstag, den 21.4.2009 um 20.30 Uhr. Vorträge und öffentliche Diskussion. Referenten: Dr.Lars Dähne zur Historie des Naherholungsgebiet Rübezahl. Toni Becker zur Ornithologie am Südufer des Müggelsees. Antje Stavorinus zu Amphibien und Reptilien […]

Weiterlesen…


Verlängerung der A100

Trotz der Beendigung der Auslegungsphase im Planfeststellungsverfahren zum 16. Bauabschnitt der A100 von der Grenzallee bis zum Treptower Park können Bürgerinnen und Bürger noch bis zum 23. April Einwendungen gegen das Bauvorhaben an die Senatsverwaltung senden oder in den Rathäusern des Bezirkes abgeben. Darauf weist der verkehrspolitische Sprecher der Fraktion Bündnis 90/ Die Grünen in […]

Weiterlesen…


Seebad öffnet!

ab 01.05.2009 soll das Seebad Friedrichshagen endlich wieder als öffentliches Bad einen Zugang für alle Erholungssuchenden bieten. Am Ostersamstag, 11.04.2009, öffnen die neuen Betreiber zum ersten Mal die Pforte. Es soll die Möglichkeit geben, sich das Bad in seinem jetzigen Zustand anzuschauen. Tobias Apelt möchte sich einem Vorher/Nachher Vergleich stellen und hofft auf viele Interessierte […]

Weiterlesen…


Jubiläum ohne Seebrücke

Der Frühling naht, es ist nicht zu übersehen: Im Köpenicker Schlosspark blühen die ersten Blumen, an den Zweigen grünt es, und schaut man hinauf auf Dahme und Spree, dann sieht man auch schon wieder Schiffe und Boote an der Altstadt vorbeigleiten. Warum vorbeigleiten? Ganz einfach: Weil sie hier nicht anlegen können. Bis vor wenigen Jahren […]

Weiterlesen…


Der Mellowpark ist gerettet

So lange der Verhandlungsprozess auch andauerte, das Ende, und damit die ersehnte Lösung für den Mellowpark Berlin-Köpenick, kam beinahe unerwartet rasch. Am 16. März besiegelte eine Runde von politischen Entscheidungsträgern im Berliner Abgeordnetenhaus in Anwesenheit der Vereins- und Projektleitung das Schicksal des renommierten Jugenkultur- und Sportprojekts. Statt ausschweifenden Lobgesängen auf die Damen und Herren der […]

Weiterlesen…