Ahoi Nachbarn!

September? Tatsächlich! Das Jahr rennt. Und während die Meteorologen den grau-nassen Herbst bereits am 1. September beginnen lassen wollen, gestatten uns die Astrologen noch einen kleinen, sympathischen Aufschub bis zum 23. September (ausgetrickst, Herr Kachelmann!) Da heißt es also, keine Zeit verlieren. Noch ein- oder gar zweimal die im Frühjahr hart erarbeitete Bikinifigur publikumswirksam im […]

Weiterlesen… from Ahoi Nachbarn!


Der Maulbär meets Maulbeerblatt #110

Na? Ist dit ‘ne Übarraschunk? Und ob! Und wie groß allenthalben die Freude sein muss: der gemeine Maulbeerblatt-Leser erhält nicht nur sein geliebtes und lang vermisstes Lokalmagazin zurück, sondern obendrein noch einen Überblick über alle sommerlichen Veranstaltungen im Berliner Südosten. Wohingegen der Maulbär-Leser zusätzlich zu seinem gewohnten Köpenicker Kulturkalender das weltweit einzig wahre Lokalmagazin erhält. […]

Weiterlesen… from Der Maulbär meets Maulbeerblatt #110


Ein ereignisreicher Juni erwartet uns

Und damit nicht genug der schönen Aussichten: In der kommenden Doppelausgabe erwartet Sie Der Maulbär Kulturkalender zusammen mit einem lang Vermissten. Von langer Hand im dunklen Hinterzimmer der Redaktion geplant und von einigen lieben Seelen tatkräftig unterstützt, erscheint Ende Juni eine Der Maulbär/Maulbeerblatt-Sonderausgabe. Hurra! Großen Dank an alle, die die redaktionelle und journalistische Arbeit an […]

Weiterlesen… from Ein ereignisreicher Juni erwartet uns


Liebe Nachbarn,

Und während die gefiederten Freunde bereits emsig mit dem Nestbau beschäftigt sind, scheint der Mensch indes noch uneins. Irgendwo zwischen arktischer Überlebensjacke mit Wollschal und sommerlichem Beinkleid in Sandaletten streift er durch den Alltag und wirkt, als stünde er zumindest den neuen Wetterbedingungen eher skeptisch gegenüber. Dabei erwartet uns im April doch neben dem kleinen […]

Weiterlesen… from Liebe Nachbarn,


Liebe Nachbarn!

Aber man soll ja nicht über das Wetter meckern. Lohnt eh nicht, und Verzicht hat ja auch etwas Gutes – sagt jedenfalls unser geliebter Chefredakteur. Ganz rührend ist er seit neuestem um gesunde Ernährung seiner Redaktion bedacht und versorgt uns mit Kost von der Biotheke. Das schmeckt nicht jedem, aber der Erfolg gibt ihm recht: […]

Weiterlesen… from Liebe Nachbarn!


Liebe Nachbarn,

Manch einer soll ja bewusst das Abenteuer suchen und erst ein, zwei Tage vor der Bescherung durch die Kaufhäuser stöbern, um beim Zwängen durch allerlei Leiber und Schlangen so richtig in Weihnachtsstimmung zu geraten. Die gestresste Postfrau und den Lieferboten freut ein solch selbstloser Einsatz sicherlich. Für clevere, kulturbewusste Gönner haben wir dieses Jahr ein […]

Weiterlesen… from Liebe Nachbarn,


Liebe Leser,

Den mickrigen, aber energiehungrigen Laubbläser umarmt wie ein Maschinengewehr. Und während man sich voller Unverständnis den Schlaf aus den Augen kitzelt und bemüht seine Sinne zusammensammelt, um schnellstmöglich das Fenster zu schließen, stellen sie sich der alljährlichen Sisyphos-Aufgabe: dem Wettlauf gegen das fallende Laub. Der Sieger dieses ungleichen Kampfes steht natürlich schon im Vorfeld fest. […]

Weiterlesen… from Liebe Leser,


Liebe Leser,

Aber kein Grund für Wehmut und Gezeter, sondern höchste Zeit, um die Vorsätze vom Neujahrsabend, welche bisher kläglich auf der Strecke blieben, zumindest auf den letzten Drücker doch noch umzusetzen. Statt der gewohnten Prokrastination also vielleicht doch mal ab in die vereinsamten Joggingschuhe, die Glotze mal auslassen und den begonnenen Wälzer auslesen, fein mit der/dem […]

Weiterlesen… from Liebe Leser,


Da sind wir wieder

Und während der abgehärtete Köpenicker selbst im trüben, algenverhangenen Frauentog planscht und stur seine Bahnen zieht, schauen die geneigten Pilzfreunde sorgenvoll in den anstehenden Herbst. Durch die ungewöhnliche Hitze und den ausbleibenden Regen ist zu befürchten, dass die Erträge dieses Jahr eher mager ausfallen könnten. Aber man soll ja nicht meckern. Über das Wetter sowieso […]

Weiterlesen… from Da sind wir wieder


Da fliegt mir doch das Blatt weg

Traditionell muss die Dezemberausgabe des Maulbeerblatts immer ein wenig länger vorhalten, da es im Januar keine gibt. Auch in diesem Jahr wird mit dieser Tradition nicht gebrochen, allerdings wird das Dezemberblatt – und jetzt müssen Sie bitte tapfer sein – diesmal auch für Februar, März, April und die Folgemonate reichen müssen. 2007 erschien die erste […]

Weiterlesen… from Da fliegt mir doch das Blatt weg


8:43 Uhr

Der Sommerurlaub ist noch gar nicht so lang her, die mit seiner Hilfe erlangte Erholung jedoch beinahe schon hinüber. Es geht halt immer furchtbar schnell, dass der mit Aufgaben vollgestopfte Alltag den kürzlich noch so herrlich aufgefüllten Akku wieder leersaugt. Und schneller als angenommen ist er da: der Wunsch nach einer Auszeit. Wohl dem, der […]

Weiterlesen… from 8:43 Uhr


Spuk und Trug

Vorab: Wenn in den nächsten Wochen Geister, Hexen und fratzengesichtige Kürbisköpfe aus Schaufenstern und Supermarktregalen grinsen und Ende Oktober kleine, gruselig verkleidete Menschen an den Haustüren Süßigkeiten erpressen, handelt es sich zwar schon um einen Spuk, allerdings um einen erwartbaren. Viel schauderhafter sind dagegen Alltagsspuke, die einen wie aus dem Nichts treffen. Kürzlich stand ich […]

Weiterlesen… from Spuk und Trug


Wildes Gewechsel

Ein Reh zum Beispiel, das erfolgreich die Straße überquert, ist auf der anderen Straßenseite niemals plötzlich eine Bache, sondern immer noch ein Reh. Von einer Veränderung am Tier kann man höchstens dann sprechen, wenn es einen schlechten Tag erwischt hat und kraftfahrzeugunterstützt von einem Moment auf den anderen zum Exreh wurde. Weitaus weniger traurig lässt […]

Weiterlesen… from Wildes Gewechsel


Bis zum Horizont

Kürzlich war ich übermütig und plante, mich nach einer Ewigkeit der Bewegungsabstinenz mal wieder im Laufsport zu üben. Wenigstens einmal bis zum Horizont, das war das Minimalziel. Je näher das Vorhaben rückte, desto weniger glaubte ich daran, die knorkatorisch errechnete Distanz in einer Art und Weise bewältigen zu können, die alle Läufer dieser Welt nicht […]

Weiterlesen… from Bis zum Horizont


Über den Mond

So oder so, lang ist’s her. Nicht verwunderlich, dass den Mond das traurig stimmt. Schon Mitte Juni wird er sich fürchterlich betrinken, danach als Vollmond erscheinen und viele von uns um den Schlaf bringen. Dann ist er kurzfristig wieder in aller Munde, möchte das aber auch gern bleiben, weshalb er direkt im Anschluss das tatsächlich […]

Weiterlesen… from Über den Mond


Do you wanna Wonnemonat?

Wenn man also schon Bauernregeln Glauben schenkt, kann man das getrost auch mit dem Volksmund so halten. Und dieser ordnet dem Mai nun mal eine ordentliche Portion an Wonne zu. Der Wonnemonat Mai – was für ein Geschenk. Gäbe es ihn nicht, müssten wir Wonne irgendwann im Jahr ganz heimlich hinter verschlossenen Türen empfinden. Oder […]

Weiterlesen… from Do you wanna Wonnemonat?