Wind kommt auf im Müggelland

Es war einmal ein Ort, der hieß Breisgau. Er lag in einem kleinen Land namens Baden-Württemberg. Dort war es schön und die Leute waren zufrieden. Aber dort lebte auch ein Mann namens Martin Trefzer. Er sagte; „So schön ist es hier nun auch wieder nicht. Es hat recht wenig Müggelberge und mit dem Bau des […]

Weiterlesen…


Ein Tag wie jeder andere

Kim Jong un hat richtig Kohldampf. Er schaut auf Großvaters Uhr an seinem Handgelenk. Kein Wunder, schon Mittag. Den halben Tag musste er stillsitzen, damit sein Friseur das mit den Haaren ordentlich hinbekommt. Der Figaro hat ganze Arbeit geleistet. Kim ist zufrieden. Auf dem Weg zur Kantine, sagt er im Kontrollzentrum bescheid. „Ich muss erst […]

Weiterlesen…


The Good, the Bad and the Maulbeerblatt. II

Weddinger Kiezspaziergang mit und ohne Rollator Im Wedding um den Gesundbrunnen erscheint in gemütlichen Dreimonatsabständen „Der Soldiner“. Jede Ausgabe steht unter einem anderen Thema ist auf der Webseite zu lesen. Wenn das stimmt, scheint das aktuelle Thema „Kennenlernen“ zu lauten. Das trifft sich gut. Der Soldiner erfreut sich eines amtlichen Formats und ist in Vollfarbe. […]

Weiterlesen…


The Good, the Bad and the Maulbeerblatt

Dabei ist es so, dass der echte – will sagen: über mehrere (!) Generationen eingeborene – Berliner niemals seinen Stadtbezirk verlässt. Nicht weil er desinteressiert oder faul wäre (was er ist), sondern weil man ja auch morgen noch alle Ausstellungen, Konzerte, Restaurants besuchen kann. Es ist belegt, dass alles (wirklich alles), wofür diese Stadt berühmt […]

Weiterlesen…


Peter der Groose

Nach den Wahlen sollte klar sein, wer im Parlament sitzt. SPD-Wähler können sicher sein, dass ihr Vertreter ein Sozialdemokrat ist. So auch bei den Linken, der CDU, bei den Grünen … Halt, stopp, das war doch was! Oder eher: nichts! Allenfalls eine Riesen-Schummel-Packung! Andrea Gerbode, Grünen-Spitzenkandidaten aus Treptow-Köpenick, sitzt gar nicht mehr in der BVV. […]

Weiterlesen…


Schöner Scheitern

Nur richtig mit Pauken und Trompeten Es gibt so Tage, da gelingt einem alles. Man steht mit dem richtigen Bein auf, die Rasur endet nicht im wortwörtlichen Blutbad und beim Mittagessen in der Kantine lachen die Kollegen selbst über einen eher mittelmäßigen Witz lauthals. Dem griesgrämigen Hans aus der Verwaltung, der sonst nur teuflisch grinst, […]

Weiterlesen…


Atemnot.

Werde beim morgendlichen Waldlauf schnell kurzatmig. Wie viel Zeit bleibt mir noch?  Ab nach Hause und Beschwerde gegoogelt. Fein ist das! Entscheide mich für Bluthochdruck. Zehn Uhr – der Arzt ist noch anzutreffen. Also flugs zur Praxis gejapst und unbeliebt gemacht.  Ich handle mir mit meinem jähen Erscheinen das Missfallen der beiden säuerlich dreinblickenden Schwestern […]

Weiterlesen…


Laubsache

Bunte Blätter fallen, graue Nebel wallen, kühler weht der Wind…So stimmt ein altes Volkslied auf die dritte Jahreszeit ein. Jetzt ist die Zeit, in der Eltern mit ihre Kindern bunte Blätter sammeln, Laubhaufen zum Reinspringen anlegen und Kastanienmännchen basteln. Ein schöne Zeit. Doch Schönheit, vor allem aber Ordnung und Sicherheit sind nicht ohne unser aller […]

Weiterlesen…


Nichts als leere Versprechen

Als meine Frau und ich wie jedes Jahr zum Geburtstag eines Bekannten eingeladen waren, habe ich diesen Satz von mir gegeben. Reden ist Silber, Schweigen wäre Gold gewesen. Am Tisch saßen lauter Pärchen, und nachdem man sich nach dem Essen auf den neuesten Stand gebracht hatte, wie gut die Kinder in der Schule sind und […]

Weiterlesen…


Leben und Nebel lassen

Gedanken im Nebel Was Hundebesitzer, Bäcker und Nachtschwärmer bereits bemerkt haben, ist nun auch bei mir angekommen: Der Herbst steht nicht mehr nur vor der Tür, er liegt nach einem gekonnten Köpper aus dem Hausflur schon längst breit grinsend auf dem Wohnzimmerteppich. „Na gut“, werden jetzt vielleicht manche sagen, „wann der Sommer vorbei ist, liegt […]

Weiterlesen…


Der Zeitgeist

Über die Zeit, die Freizeit und den Sinn des Lebens „Tut mir leid, ich habe heute leider wirklich keine Zeit“, sagt R. mit entschuldigendem Blick zu mir und verweist auf seine für die Uni bis Montag zu erledigende mehrseitige Hausarbeit in Sozialwissenschaften. Dass er für die Bearbeitung dieser Arbeit insgesamt vier Monate Gelegenheit hatte und […]

Weiterlesen…


Was man am Wochenende so vorhat

Der Sonnabend war komplett verplant, und wenn nicht alles wie geschmiert liefe, würde ich irgendetwas nicht schaffen. Ein Tag wie auf Kante gebügelt, jede Minute kostbar, keine Sekunde zu verschenken. Zeit ist eben Geld. Seit Tagen stand der Ablauf fest. Früh um halb sieben raus den Federn. Mein Kleiner muss zum Fußball gegen eine Mannschaft […]

Weiterlesen…


Die Kunst des Vergessens

„Früher war alles besser“, heißt es unter älteren Erwachsenen oft, wenn wieder ein neues Gesetz kontrovers diskutiert oder auf irgendeine andere Art etwas Bekanntes und Bewährtes durch etwas vermeintlich weniger Sinnvolles ersetzt wird. Als Kind oder junger Mensch kann man in solchen Fällen nicht viel zum Gespräch beitragen, da dieses „früher“, von dem alle reden, […]

Weiterlesen…


Das große Krabbeln

Als ich eines Morgens aus unruhigen Träumen erwachte, fand ich mich in meinem Bett in einen überdimensionierten Käfer verwandelt. „Naja“, sagte ich mir da, „immer noch besser als ein Pantoffeltierchen.“ Zwar konnte ich auf dem Rücken liegend aufgrund meiner so plötzlich veränderten Physiognomie nicht aufstehen. Doch dadurch war ich endlich einmal gezwungen, über das Leben […]

Weiterlesen…


Tausche Hund gegen Baby

Der menschliche Körper bleibt einfach faszinierend. Er ist extrem anpassungsfähig, kann komplexe motorische Handlungen ausführen und verfügt sogar über begrenzte regenerative Fähigkeiten. Deshalb sind beispielsweise Männer in der Lage, ungeachtet von Sprachkenntnissen überall auf der Welt Saufkumpanen ausfindig zu machen, im begrenzt alkoholisierten Zustand immer noch einigermaßen zielsicher das Bier Richtung Mund zu führen und […]

Weiterlesen…


In der Blüte ihres Lebens

Es ist schon irgendwie merkwürdig: Da beschweren sich die allzu konservativen Geschöpfe unter uns nur zu gern bei jeder sich bietenden Gelegenheit über zu viel nackte Haut ihrer Mitmenschen im Schwimmbad, über zu knappe Höschen beim Sport oder laszive Gesten in aktuellen Musikvideos irgendwelcher Pop-Diven, erfreuen sich aber gleichzeitig auf ihren Balkonen, in ihren Schrebergärten […]

Weiterlesen…