Maulbeerblatt fragt

Hurra, Berlin ist gar nicht unregierbar! Dies behaupten jedenfalls die Direktkandidaten des Bezirkes, die sich unseren Fragen gestellt haben. Lesen Sie hier in den folgenden Tagen bis zur Wahl exklusiv die ungestanzten Antworten der Bewerber um Ihre Stimme! Heute: Claudia Schlaak, Bündnis 90/Die Grünen, Wahlkreis 5 Was tun Sie für den Weltfrieden? Ehrlich, offen und […]

Weiterlesen…


Maulbeerblatt fragt, Katrin Vogel antwortet

Hurra, Berlin ist gar nicht unregierbar! Dies behaupten jedenfalls die Direktkandidaten des Bezirkes, die sich unseren Fragen gestellt haben. (Kandidaten der AfD waren für dieses und für ein weiteres geplantes Interview nicht zu erreichen.) Lesen Sie hier in den folgenden Tagen bis zur Wahl exklusiv die ungestanzten Antworten der Bewerber um Ihre Stimme! Heute: Katrin […]

Weiterlesen…


Maulbeerblatt fragt, Karin Zehrer antwortet

Hurra, Berlin ist gar nicht unregierbar! Lesen Sie hier in den folgenden Tagen bis zur Wahl exklusiv die ungestanzten Antworten der Bewerber um Ihre Stimme! Heute: Karin Zehrer, SPD, Wahlkreis 6 Was tun Sie für den Weltfrieden? Ich bemühe mich nach der sogenannten Goldenen Regel zu leben, die sich in allen Weltreligionen findet, und bei […]

Weiterlesen…


Maulbeerblatt fragt, Harald Moritz antwortet

Hurra, Berlin ist gar nicht unregierbar! Dies behaupten jedenfalls die Direktkandidaten des Bezirkes, die sich unseren Fragen gestellt haben. (AfD Kandidaten waren leider nicht zu erreichen.) Neben politischen Anliegen geht es auch um persönliche Vorlieben. Weitere Erkenntnisse aus der Maulbeer-Checklist: Nicht alle Kandidaten sind Fans des Plakatierens, mit 34 Millionen Euro ließe sich was bewegen […]

Weiterlesen…


Die Trümmertruppe für Berlin-Disneyland

Das Maulbeerblatt stimmt seine Leser auf die Wahlen im September 2016 ein und stellt Kandidaten für das Berliner Abgeordnetenhaus vor. In dieser Ausgabe ein Doppelpack: Annie kom.andante und Uwe Nitsch von der Partei die PARTEI. Annie kom.andante a.k.a. Anja Steinmetzer ihrerseits Verbildungsexpertin mit Nebentätigkeit an einer Grundschule, um die Zukunft unseres Landes zu verbilden, Kommandantin […]

Weiterlesen…


Maik Penn, Kandidat fürs Berliner Abgeordnetenhaus

Das Maulbeerblatt stimmt seine Leser auf die Wahlen im September 2016 ein und stellt die Kandidatinnen und Kandidaten für das Berliner Abgeordnetenhaus aus Treptow-Köpenick vor. In dieser Ausgabe: Maik Penn aus Köpenick. Der 35-jährige Diplom-Verwaltungswirt ist stellvertretender Kreischef der CDU Treptow-Köpenick, seit 2008 arbeitet er bei der Berliner Polizei. Maik Penn tritt bei dieser Abgeordnetenhauswahl […]

Weiterlesen…


Die Stadt gehört uns

Den Mauerfall und die Wendezeit erlebte sie als Kind. Aus einer „schrumpfenden Stadt“ zogen Ihre Eltern in den Speckgürtel Berlins. Diese Zeit der krassen Gegensätze haben sie stark geprägt. Sie studierte an der TU in Berlin Philosophie und Historische Urbanistik. Seit 2002 ist sie Mitglied bei der LINKEN. Katalin Gennburgs Wahlkampfthema ist die Stadtplanung und […]

Weiterlesen…


Ich bin kein Hardliner

Heute sitzt er in mehreren Ausschüssen, unter anderem für Verfassungsschutz, Gesundheit und Soziales, im Ausschuss für Inneres, Sicherheit und Ordnung sowie für Verfassungs- und Rechtsangelegenheiten, Verbraucherschutz und Geschäftsordnung. Er befasst sich mit politischem Extremismus. Ob Islamisten, rechte Szene oder Linksautonome – Tom Schreiber stellt sich gegen alle. Herr Schreiber, Ihr oberster Chef, Bürgermeister Michael Müller, […]

Weiterlesen…


Der Höhlenmensch und seine Königin

Einst mit Bodi Bill gefeiert, steht der Berliner Musiker Alex Stolze vor der Veröffentlichung seines ersten Solo-Albums. Schon jetzt ist klar: Es wird wieder unkonventionell. Wer in der Nähe der polnischen Grenze auf eine renovierte Ruine stößt, hat gute Chancen, dabei auf Alex Stolze zu treffen. Vor acht Jahren kaufte er das Grundstück für 5.000 […]

Weiterlesen…


Dicht an dicht

Im November 2015 wurde die Turnhalle der Ahorn-Schule Friedrichshagen zu einer Notunterkunft (NUK) für Geflüchtete umfunktioniert. Aktuell leben hier 142 Geflüchtete. Die meisten flohen aus Syrien, Afghanistan und Irak. Neben allein reisenden Männern und einigen wenigen allein reisenden Frauen, leben hier hauptsächlich Familien mit ihren Kindern. Ein Blick durch die Tür öffnet die Sicht auf […]

Weiterlesen…


„Ich kann nur singen.“

Dass ein Liedtext von ihr in Schulbüchern steht, gefällt Bettina Wegner gar nicht. Ein junger Mann hat sich mal bei ihr darüber beschwert, er war in der Abiturprüfung an der Interpretation gescheitert. Sie selbst hat die Frage gehasst, was der Dichter denn damit gemeint habe. Vor allem aber möchte sie nicht die Ursache für jemandes […]

Weiterlesen…


Metal Explosion im Seebad!

Maulbeerblatt im Gespräch mit Fritz (Bury Pain Softly) und Tim Tom (Black Monster Truck & Bury Pain Softly) MBB: Am 28.02. habt ihr ein gemeinsames Konzert in Friedrichshagen. Was verbindet euch? Fritz: Tim Tom ist Mitglied in beiden Bands. Tim Tom: Fast alle von uns sind Schüler der GHS. MBB: Wie lange gibt es Euch […]

Weiterlesen…



„Die Möglichkeit der Korruption besteht immer und überall”

Wenn bei Sylvia Sommer im Rathaus Treptow das Telefon klingelt, dann könnte das die Berliner Staatsanwaltschaft sein. Gemeinsam mit zwei weiteren Kolleginnen ist sie für das Thema Korruptionsbekämpfung im Bezirk zuständig. Wenn nötig, arbeitet das Team mit den Strafverfolgungsbehörden zusammen. Darüber, wie korrupt Treptow-Köpenick ist und was das Bezirksamt gegen (mutmaßliche) Vorteilsnahme im Amt unternimmt, […]

Weiterlesen…


Wer gibt mir die richtige Antwort?

Herr Osang – Sie haben eine sehr ambivalente Tätigkeit: Sie sind Reporter (also auf der Straße unterwegs) und gleichzeitig Buchautor (der einsame Schreiber). In welchem der beiden Berufe steckt mehr von Ihnen? Der Reporter ist meinem Temperament näher, ich bin ziemlich ruhelos, habe Angst vor Stillstand und fühle mich am wohlsten, wenn ich mich bewege. […]

Weiterlesen…


Leiterin des Straßen- und Grünflächenamtes

Treptow-Köpenick ist einer der grünsten Bezirke der Stadt. Das macht den Bezirk so attraktiv und lebenswert. Je nachdem, wo sich Baum und Strauch befinden, sind entweder private Grundstücksbesitzer, die Berliner Forsten oder aber das Grünflächenamt des Bezirks dafür zuständig, dass gepflanzt, gepflegt und auch entfernt wird. 40 Männer und Frauen sind im Dienste der bezirklichen […]

Weiterlesen…


Peter Groos zur Lage von Kultur- und Weiterbildungseinrichtungen

Peter Groos ist Vorsteher der BVV von Treptow-Köpenick und hat die hitzige Haushaltsdebatte im Bezirksparlament geleitet. Als kulturpolitischer Sprecher der Fraktion B90/Die Grünen beschäftigt er sich seit Jahren gemeinsam mit Kollegen der anderen Parteien intensiv mit der schwierigen Lage von Kultur- und Weiterbildungseinrichtungen im Bezirk. Die Einrichtungen für Kultur und Weiterbildung sind seit Jahren die […]

Weiterlesen…


Keine Angst vorm Untergang

Die Crew der Jungen Oper Berlin hat eine neue Oper an Bord. „Dymaxion Opera – A local opera for global people. (Keine Sorge, das Stück wird in deutscher Sprache gesprochen und gesungen.) Im Oktober startet das Raumschiff in Adlershof, im Großen Windkanal. Auf dem Gelände der ehemaligen Deutschen Versuchsanstalt für Luftfahrt in Berlin Adlershof wurde […]

Weiterlesen…


Gentrifizierung, Asylbewerber und Beamte am Limit

Damit alle Gruppen Platz haben und einen angenehmen wie auch lebenswerten Kiez vorfinden, ist vor allem das Stadtentwicklungsamt in der Pflicht. Neue Gebäude müssen nicht nur genehmigt werden, es gilt im gewissen Maß die Entwicklung zu steuern. Allerdings stoßen die Mitarbeiter dabei jetzt schon an ihre Grenzen. Das Maulbeerblatt traf sich mit Baustadtrat Rainer Hölmer […]

Weiterlesen…


Die Europa-Beauftragte für Treptow-Köpenick Sonja Eichmann

Dass es sie gibt, weiß kaum jemand. Sonja Eichmann (40) ist die EU-Beauftragte des Bezirkes. Dass es überhaupt eine EU-Beauftragte im Bezirk gibt, dürfte kaum bekannt sein. Dabei ist sie seit 2004 im Amt. Wir stellen sie vor: Die Diplom-Verwaltungswirtin ist in Köpenick geboren und in Treptow aufgewachsen. Lange hat sie in der Wirtschaftsförderung, kurz […]

Weiterlesen…


Sommer ohne Aussicht

Denn noch bestimmt der Bezirk über die Nutzung der Straße zum Turm. Direkte Zufahrt nur für Lieferverkehr. Das möchte der Investor und Bauherr Matthias Große gern ändern. Seit Mai 2014 gehört dem Immobilienunternehmer das 6000 qm große, marode Areal rings um den Müggelturm. Vier Investoren haben nacheinander das Handtuch geworfen. Die Erwartungen an den „Mann […]

Weiterlesen…


Die Qual des Textens

Vor exakt 30 Jahren erschien bei AMIGA „Taufrisch“ die erste Langspielplatte von Stern Meissen mit ihrem jungen Sänger Ralf Schmidt (24). Gleichzeitig ging dieser als IC Falkenberg mit elektronischer Popmusik allein auf die Bühne. Heute ist er nur noch Falkenberg, dafür Liedermacher. In der Popmusik geht es „nur“ um eine gute Hookline. Beim Liedermachen geht […]

Weiterlesen…