Trott? Nein Danke!

Von ersten Schülerpraktika über einen Nursing Course an einer amerikanischen High School kletterte sich Janine hinauf zum Examen an der Charité, wo sie seither als Kinderkrankenschwester auf der Frühgeborenenstation, die manchmal gerade einmal 500 Gramm leichten Babys aufpäppelt und nicht selten mit ihnen um ihr Leben kämpft. Es gehört einiges dazu, einen kühlen Kopf zu […]

Weiterlesen… from Trott? Nein Danke!


Die Bläserschule

Liebevoll unterstützt von der Familie, in der Mutter, Vater und Geschwister verschiedene Instrumente beherrschten und gern und oft miteinander musizierten. Und so war es kein Zufall, dass der Autodidakt in den 1990er Jahren erfolgreich Trompete und Musikpädagogik studierte. Jazz und Dixieland wurden seine Leidenschaft, die er in verschiedenen Ensembles weiter entwickelt. Im Südosten Berlins ist […]

Weiterlesen… from Die Bläserschule


Auf in die Welt

2007 war Anja Praktikantin der ersten Stunde in der frisch gegründeten Maulbeer-Redaktion und machte sich dort innerhalb kürzester Zeit unersetzlich. Ihr leuchtete eine große Zukunft als jüngste Chefredakteurin Treptow-Köpenicks. Sie entschied sich jedoch dem Ruf der großen, weiten Welt zu folgen. Um noch einmal etwas ganz anderes zu probieren, begann sie ein Architektur-Studium mit Stationen […]

Weiterlesen… from Auf in die Welt


Von der Kunst zu Leben

Jetzt, wo das Wetter so langsam etwas wie Sommer ankündigt, tut sich was in der Stadt. Die Menschen lachen mehr, bleiben länger draußen und genießen die Sonne. Für Alexander Heene kommen die warmen Tage genau im rechten Moment. Der erst vor zwei Monaten frisch ernannte Geschäftsführer vom Schlosscafé Köpenick schraubt seit geraumer Zeit an einem […]

Weiterlesen… from Von der Kunst zu Leben


Frischer Wind weht durch die Quetsche

Still sitzen fällt schwer, wenn Valentin Butt zusammen mit dem SkaZka-Orchestra verspielt über die Tasten seines Knopf-Akkordeons fliegt. Der gebürtige St. Petersburger, welcher seit seinem sechstem Lebensjahr aus Luft Musik macht, beweist als Teil der neuen Combo Holler My Dear, dass das Akkordeon mehr zu bieten hat als volkstümliche Schunkelklänge oder klischeeechte Untermalung in finsteren […]

Weiterlesen… from Frischer Wind weht durch die Quetsche


Nach Strich und Faden

Ihre Kindheit verbrachte Anja Schweinbenz in Tübingen. Schon früh kam sie durch ihre Großmutter mit Nadel und Faden in Berührung. Seit dem wollte sie immer Mode machen. Schnitte entwerfen und Kostüme schneidern war und ist bis heute ihre Passion. „Textiles Werken war mein Lieblingsfach.“ erzählt die 41 Jährige. Nach einem Spanisch- und Soziologiestudium kam sie […]

Weiterlesen… from Nach Strich und Faden


Ick bün all hier

Christian Haase – ein engagierter Rockbarde unterwegs Ähnlich wie einst Johnny Cash trat Christian Haase vor einigen Jahren samt Band in einem Gefängnis auf. Ein exklusives Konzert für schwere Jungs, als Teil ihrer Resozialisierung. Kultur im Knast. Seine verdiente Gage spendete er danach an Projekte der Opferhilfe. Ein Engagierter, jemand der sich einmischt und bei […]

Weiterlesen… from Ick bün all hier


2015 – Ganz ohne Strom

Bennos Schellackplattensammlung umfasst ca. 4000 Exemplare – die älteste stammt aus dem Jahre 1900! Von Klassik-Aufnahmen z.B. dem „Bolero“ von Ravel (von ihm persönlich 1931 dirigiert) über Schlager aus 60 Jahrzehnten, Brooklyn Blues, Jazz, Swing bis zur historischen Werbeplatte ist jedes Genre vertreten. Der Ur-Berliner in der vierten Generation hängt seit seinem siebenten Lebensjahr an […]

Weiterlesen… from 2015 – Ganz ohne Strom


Anruf aus Hollywood

„Shakespeare ist total banal“, sagt der junge Bursche mit den markanten Gesichtszügen. Geboren in Köpenick, fand Nico Ehrenteit erst über Umwege zum Schauspiel. Den Theaterkurs an der Bölsche- Schule schmiss er nach nur zwei Proben zum Sommernachtstraum. Unter der Leitung von Jens Müller am Stadttheater Köpenick entdeckte er jedoch die Bretter der Welt für sich […]

Weiterlesen… from Anruf aus Hollywood


Die Handhelden

Handheld, was ist denn das? Laut Wikipedia, eine Untergruppe der Mobilgeräte, also tragbare Geräte. Die HANDHELDEN Berlin in Friedrichshagen sind weder tragbar, noch eine Untergruppe der Mobilgeräte. Hier sind all die großen und kleinen Handhelden zwischen 0 und 100 zu finden, die ihre kreativen Ideen in die Tat umsetzen. Ab 0 Jahre? Natürlich, denn wozu […]

Weiterlesen… from Die Handhelden


Zu Besuch im Dschungel – Daniel Schulz ist Johnny Reptile

„Es gibt Menschen, die sind für Menschen da und es gibt Menschen, die sind für Tiere da. Ich spürte schon als Kind, dass ich zu denen gehöre, die für Tiere da sind.“ Johnny Reptile hat seine Lebenseinstellung zum Beruf gemacht. Schon als Jugendlicher belieferte er Fachhändler mit seinen Reptilien. Während seine Klassenkameraden zum Fußball gingen, […]

Weiterlesen… from Zu Besuch im Dschungel – Daniel Schulz ist Johnny Reptile


Mr. Jazz in Town

18 Jahre lang war das Musikfestival „Jazz in Town“ im Rathausinnenhof für Köpenicker, Berliner und Besucher aus der ganzen Welt in den Sommermonaten eine feste Institution. Aus der Taufe gehoben hat es ein Mann: Wolfgang Pinzl. Diesen Sommer findet es erstmals seit dem letztjährigen Abschied nicht statt. Als Sohn einer Krankenschwester und eines Ingenieurs wird […]

Weiterlesen… from Mr. Jazz in Town


Klein aber laut

Die kleinen Menschen erleben oft die größten Geschichten – dafür ist Peter Schulz, genannt Pepe ein  Beispiel. Heute 68 Jahre alt und 1,60 m groß, ist er seit 60 Jahren mit dem Friedrichshagener Ruderclub Ägir e.V. verbunden. Dort  war seine Mutter Hausmeisterin und lebte gemeinsam mit Ihrem Sohn im Clubhaus. Mit zehn Jahren stand er […]

Weiterlesen… from Klein aber laut


Was die Welt zusammenhält

Schon früh versucht van Trotten, damals noch unter bürgerlichen Namen, eine Verbindung zwischen der Kunst und dem Leben zu finden. Sie studiert gleich nach ihrer Schulzeit Architektur an der TU in Berlin – zu einer Zeit als technische Zeichnungen noch nicht am Bildschirm entstehen. Dort belegt sie auch die Fächer Malerei und Plastisches Gestalten. Im […]

Weiterlesen… from Was die Welt zusammenhält


Mit Maxsomenoise auf den Mellowpark

Max Tuchtenhagen aka Maxsomenoise ist vielen durch seine Stimme bei Events des Mellowparks bekannt. Er selber bezeichnet sich als Individualist und ist dennoch fast von Anfang dabei — über eine ABM-Maßnahme und Freunde. Das sieht er ganz pragmatisch: „Da hat sich eine Möglichkeit ergeben zu arbeiten und dann hat die Arbeit Spaß gemacht.“ – immer […]

Weiterlesen… from Mit Maxsomenoise auf den Mellowpark


Auf ruhigen Gewässern

Vom sorglosen Eddy und seinem Verein Er fährt die auffälligsten Schiffe, die Berlins Wasserstraßen zu bieten haben. „Normaler Weise sind die Schiffe weiß, mit blau oder rot abgesetzt. Wir haben es genau anders herum gemacht. Wir haben die rot gemalt und weiß abgesetzt“, beschreibt Hendrik Mann etwa seine Angela, die als letzte ihren fußballerischen Anstrich […]

Weiterlesen… from Auf ruhigen Gewässern