20 Jahre Baulärm?

Stefanie Fiedler befragt Marian Knop, den kommissarischen Projektleiter der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung, Bauen und Wohnen zum aktuellen Stand des Umbaus und welche Hürden und Chancen er für den neu entstehenden Kiez und die Region sieht.   Erläuterungsbericht Team 4 – ADEPT & Karres en Brands mit PGT Umwelt und Verkehr: https://werkstattverfahren-gbk.berlin.de/beitraege/team-4-adept/

André Grammeldorf im Gespräch

Weniger Schulausfälle und mehr Räume zum Chillen

Bis vor kurzem war André Grammelsdorff (CDU) noch Schulleiter der Fritz-Kühn-Schule in Bohnsdorf, jetzt ist er der neue Jugendstadtrat und stellvertretender Bürgermeister in Treptow-Köpenick. Im MaulbärKLIPP-Interview mit Stefanie Fiedler enthüllt er seine Pläne für den Bezirk und erzählt uns, wie er Schulausfälle bekämpfen will, warum Jugendliche mehr Orte zum chillen...

Elsengrunda-Anwohnerin Karin Danyel

Unruhe im Idyll

Der Gewinnerentwurf zum Umbau des ehemaligen Güterbahnhofs in Köpenick steht fest. Die Planungen sind in vollem Gange. Welche Veränderungen die Entstehung des neuen Kiezes, die geplanten Anbindungen von Verkehr und Infrastruktur für die bereits bestehenden, über 100 Jahre alten Siedlungen in unmittelbarer Nachbarschaft bedeuten, darüber haben wir mit der engagierten...

Rüdersdorfer Wasserstoff

In Rüdersdorf bei Berlin testet die EWE GmbH gegenwärtig die Einlagerung von Wasserstoff als Energieträger in ihren bisherigen Erdgasspeichern. Bei Erfolg und steigendem Bedarf an grünem Wasserstoff könnte Rüdersdorf in naher Zukunft also zu einem Vorreiter der lang angekündigten Energiewende im Landkreis Märkisch Oderland werden. Welche Chancen und Risiken mit dem...

Von Bildern und Klängen im Schloss Neuhardenberg

Die Stiftung Schloss Neuhardenberg bringt ein hochkarätiges Kulturprogramm inklusive Lesungen namhafter Schauspieler und Debatten zu aktuellen politischen, sozialen und wissenschaftlichen Themen in die verschiedenen Veranstaltungsräumlichkeiten und den Park. Das ist schon ein absolutes Highlight der Region, zumal man dort ein Programm geboten bekommt, für das man für gewöhnlich in Großstädte...

Im Gespräch mit Helmut Preuße

Kanalausbau für Wirtschaftsboom

Die Hohensaatener-Friedrichstaler Wasserstraße ist ein Kanalsystem, das bis ins Jahr 1848 zurückreicht, um das Oderbruch besser zu entwässern. Heute ist der Kanal Teil der Bundeswasserstraße „Havel-Oder-Wasserstraße“ und wird als Schifffahrtskanal genutzt. 90 Prozent des Kanals führen durch den Nationalpark Unteres Odertal. Die Anlage verbindet die Oder mit Schwedt, einem wichtigen...

Hinter dem Bahnhof Köpenick entsteht ein neues Stadtquartier. Wir stellen den Gewinnerentwurf aus dem Werkstattverfahren vor.

Die Gleisharfe

Sonnenparks mit Blick aufs Fußballfeld, Schule im Zentrum, Hochgebäude am Brandenburg Platz und eine Buslinie die unter den Gleisen den Bereich Seelenbinderstraße mit dem Stellingdamm verbindet. Was der Gewinnerentwurf, genannt „Die Gleisharfe“, noch alles für Planungen im neuen Köpenicker Stadtquartier beinhaltet, seht Ihr hier zusammengefasst von Stefanie Fiedler. Bitte unterstütze unsere redaktionelle...

Eichen sollen weichen

Die Tangentiale Verbindung Ost ist eine schon seit langem geplante Straßenverbindung im Berliner Osten. Zwei von drei Abschnitten sind da und sehr bald soll nun auch die Lücke der Verbindung geschlossen werden. Dafür muss der Wald an der Wulheide weichen. Am 30. August haben sich Menschen vor dem Abgeordnetenhaus versammelt um...

Dr. Werner Haltinner

Von Anfang bis Ende dabei

„Nie wieder Krieg“, diese Parole sollte ihn von nun an begleiten, weshalb er die Gründung der DDR als Chance verstand, dieses Ziel zu verwirklichen. Werner Haltinner gründete 1957 die Raffinerie in Schwedt, erfand den Slogan „Messe der Meister von Morgen!“, organisierte die Weltfestspiele der Jugend 1973, promovierte in Moskau und...

Das Kulturhaus in Rüdersdorf und der Architekt Prof. Dr. Wolf R. Eisentraut

Die Akropolis von Rüdersdorf

Nun steht das monumentale Bauwerk da und ist ein Gesamtkunstwerk aus den 50er Jahren, noch dazu im Originalzustand! Fast alles ist gut erhalten: mundgeblasene Lampen, Treppengeländer von Metallbildhauer Fritz Kühn und die Künstlergarderoben, die schon allerhand Buntes erlebt haben. Grund genug für uns, das Haus architekturhistorisch näher zu betrachten. Ein...

Im Gespräch mit Sahra Damus von Bündnis 90 / Die Grünen

Naturtourismus statt Oder-Ausbau

Seit dem großen Fischsterben an der Oder im letzten Sommer haben Menschen vor Ort mobil gemacht mit Petitionen, Filmen, Diskussionen, Odermärschen oder der Oderkonferenz in Schwedt auf Bundesebene. Klar wird: nur gemeinsam kommt die Oder wieder in Fluss. Wir haben verschiedene Menschen interviewt, die die einzigartige Kulturlandschaft in Deutschland an...

Gastronom und Kulturschaffender kritisiert Strausberger Verwaltung

Vollkatastrophe

Vollkatastrophe! So bezeichnet Matthias Merkle die Zusammenarbeit mit der Stadtverwaltung Strausberg. Der Autor und Unternehmer entwickelt in Strausberg das alte Postgelände zu einem Kultur - und Erlebnisort. Außerdem plant er dort Wohnraum. Seine größte Herausforderung: Die Stadtverwaltung und die Bürgermeisterin. https://www.youtube.com/watch?v=YYdRGrKY6F0  

Interview mit Dr. Heidemarie Schroeder von der Wassertafel

Durststrecke in Brandenburg

In der Region um Strausberg scheinen momentan alle durstig zu sein. Anwohnerinnen und Anwohner sind neugierig, wie viel Wasser sie eigentlich verbrauchen dürfen. Der Wasserverband Strausberg-Erkner beharrt auf seiner Versorgerrolle, während Umweltinitiativen besorgt die Umweltauswirkungen hinterfragen. Eine solche Initiative ist die Wassertafel Berlin-Brandenburg, die genau wissen will, welche Spuren das...

Im Gespräch mit dem Ziegenwirt Michael Rubin über den Oder-Ausbau

Halbschwanger gibt es nicht

Die Oder, der Grenzfluss zwischen Deutschland und Polen. 840km lang, voller verborgener Schätze, die nur langsam geborgen und gesehen werden. Romantik, Biosphären-Reservat und Rückzugsort. Gleichzeitig ist die Oder eine Straße für Wasserwanderer und soll als Transportweg ausgebaut werden. Der Oder-Ausbau schreitet bereits auf polnischer Seite voran. Politische, wirtschaftliche und touristische...

Die AfD im Aufwind

Die AfD im Aufwind

Die AfD im Aufwind. Auch in Brandenburg ist die Partei gemäß Umfragen zur stärksten Partei angewachsen. Wie reagieren die Menschen im Land auf diese politische Entwicklung, was sind die Ursachen für das momentane der Hoch der Partei, was wären die Folgen. Diese Fragen stellte Ramon Schack in Buckow und Strausberg...

Nie wieder Krieg!

30.000 Arbeitsstunden für einen Kriegsschauplatz im Oderbruch. Er mahnt junge Menschen vor unvorstellbarem Leid. Der kleine Ort Klessin in Märkisch Oderland, nahe der polnischen Grenze, ist nicht mehr der Ort, der er einmal war. In den letzten Tagen des zweiten Weltkrieges tobten hier erbitterte Kämpfe zwischen Soldaten der Deutschen Wehrmacht...

Titelbild zum Beitrag „Neue Arbeit in der Alten Schule“

Neue Arbeit in der Alten Schule

Die beiden Galerieleiterinnen, Meta Marina Beeck und Milena Mercer haben aus diesem Anlass Künstler eingeladen, ihre Positionen und Perspektiven zum Thema „Neue Arbeitswelten“ in den frisch sanierten Räumen zu präsentieren. Auch das MaulbärKLIPP-Team war eingeladen und konnte bereits im Vorfeld mit einigen Künstlern beim Aufbau ihrer Exponate sowie mit der...

Bölschestraße bald AUTOFREI?

Zoey Zoley war für MAULBÄRKLIPP unterwegs und hat ansässige Gewerbetreibende, Besucher und Anwohner der Bölschestraße zu den Planungen um die Verkehrsberuhigung der Bölschestraße befragt. Über welche Umbaumaßnahmen aktuell nachgedacht wird, welche Teile der Bölschestraße betroffen sind und ob man demnächst nur noch zu Fuß dort flanieren darf, erfahrt ihr in...

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner