Tod einer Rock´n´Roll- Ikone

Gestern ist plötzlich und wie zu erwarten gewesen Lemmy Kilmister , Bassist, Sänger, Frontmann der nicht ganz unbekannten Band Motörhead im zarten Alter von 70 Jahren von uns gegangen. Lemmy blieb sich im Leben treu und ging sein Weg und passte sich nicht an. Wir sollten uns das für unser Leben vor Augen halten, auch […]

Weiterlesen…


Turm oder Tanne

Liebe Damen, Weihnachten naht in großen Schritten und da kann ja jeder einen guten Geschenk-Tipp gebrauchen. Kaufen Sie ihrem Göttergatten oder all den anderen Lieben bloß keinen Schach-Computer! Die gibt’s schon länger in vielerlei Variationen, einige geben sogar hämische Kommentare. Laut Umfragen glauben 98 Prozent der deutschen Männer, dass sie Schach können, aber das ist […]

Weiterlesen…


L’ Enfer c’est les autres

Die Hölle, das sind die anderen – könnte als Motto stehen für die seit 2010 entstandenen Bilder dieses Köpenicker Hobbyfotografen. Es sind die stillen, einsamen, unbestimmten und vielleicht zeitlosen Momente, die er mit seiner Kamera einfängt und festhält. „Lustige bunte Bildchen gibt es schon genug“, sagt er und „Ich habe ja auch mit Farbe begonnen, […]

Weiterlesen…


Einmal Sambakid

Die Köpenicker Trommeltruppe mit einzigartiger Note „Es ist nicht nur die Musik, sondern das Gemeinschaftsgefühl, das die Einzigartigkeit der Sambakids ausmacht“, sagt Lisa. Es ist ihr erster Satz, fast überfallartig. Und: „Die Sambakids haben mich zu dem gemacht, was ich heute bin.“ Nun will Lisa ihr Herzblut hineinlegen, dieses Projekt fortzusetzen. Benjamin, der sich die […]

Weiterlesen…


Heilige (und gar nicht stille) Nachtigall

Der weihnachtliche Ohrenschmaus im Gotteshaus Bell Book+Candle geben sich zum neunten Mal die Ehre: Die exklusiven Jahresendkonzerte sind fester Bestandteil des kulturellen Jahresabschlusses vieler Südostberliner, wie die Besucherzahlen eindrucksvoll belegen: Je 500 Fans lauschten letztes Jahr im vollbesetzten Kirchenschiff. Nach einigem Ringen und mit Gottes Segen finden die Konzerte auch dieses Jahr wieder in der […]

Weiterlesen…


Santa is watching you

Es ist manchmal nicht leicht ein Kind zu sein. Ständig soll man sich beeilen, sich alleine anziehen, beim Tischdecken helfen, immer schön Obst und Möhrchen essen, tausend Minuten Zähne putzen und und und… Aber das Schwerste von allem ist: Man soll die Wörter mit “K”, “Sch” und diversen anderen Anfangsbuchstaben nicht sagen. Weil das angeblich […]

Weiterlesen…


Die Prophezeiung des Alf für 2016

Januar: Ein Erdbeben erschüttert Deutschland! Es ist nicht besonders stark, der größte Schaden entsteht in einer Wohnung durch den Wutausbruch eines Kindes, das im Mikado verloren hat. Doch ein neuer Spalt in der eurasischen Platte verläuft nun direkt durch Berlin und trennt Schöneweide vom restlichen Köpenick. Gleich am nächsten Tag wird in einem Krisengipfel beschlossen, […]

Weiterlesen…


Ist das noch was für den Weihnachtsmann?

Es ist wie ein Unterpunkt zur Frage: Warum sind wir? Ganz ehrlich, Weihnachten geht mir ziemlich auf´n Sack. Aber weil von mir als Familienmitglied erwartet wird, sich der Tradition zu fügen, ertrage ich die absonderliche Festivität, bemühe ich im Brauchtum und verschenke Dinge, die ich selbst gern hätte. Unter anderem gibt es in diesem Jahr […]

Weiterlesen…


A New Place 2 Drown

Unser Büro-Liebling Archy aka King Krule aka Zoo Kid aka … ach lassen wir das, es würde Stunden dauern, hat zusammen mit seinem Bruder an einem Kunstprojekt gearbeitet. Was raus kam ist ein Buch, ein Album und ein Kurzfilm aus und über das Leben der Gebrüder Marshall. Hier habt ihr einen kleinen Einblick auf das […]

Weiterlesen…


Das wahre Gesicht des Weihnachtsmannes

Klar gab es in meiner Kindheit einen Tannenbaum mit Kerzen und Lametta, Geschenke im Überfluss und diese Weihnachts-Euphorie. Aber ich wurde früh um den Zauber des Weihnachtsmannes gebracht. Ich war noch nicht in der Schule, als ich mit meiner sieben Jahre älteren Schwester zu Heiligmittag auf der Lauer lag, oben an der Treppe in unserem […]

Weiterlesen…


Licht im Herzen der Finsternis

Mit jedem Tag, den ich älter werde, fällt es mir merklich schwerer Sätze zu vermeiden, die mit den Worten beginnen: „Ja, früher … “ Den Blick und das Gehör darauf geschult, insbesondere meinen jüngeren Mitbürgern nicht sonderlich auf die Nüsse zu gehen (Ostern sag ich immer auf die Eier, Weihnachten also auf die Nüsse, so […]

Weiterlesen…


„Die Möglichkeit der Korruption besteht immer und überall”

Wenn bei Sylvia Sommer im Rathaus Treptow das Telefon klingelt, dann könnte das die Berliner Staatsanwaltschaft sein. Gemeinsam mit zwei weiteren Kolleginnen ist sie für das Thema Korruptionsbekämpfung im Bezirk zuständig. Wenn nötig, arbeitet das Team mit den Strafverfolgungsbehörden zusammen. Darüber, wie korrupt Treptow-Köpenick ist und was das Bezirksamt gegen (mutmaßliche) Vorteilsnahme im Amt unternimmt, […]

Weiterlesen…


Es wird krachen!

Drummer Sascha Bachmann widmet er sich den unterschiedlichsten Musikstilen. Einige Tage in der Woche unterrichtet er zusammen mit Jens Treffurt, einem seiner ehemaligen Schüler und Robin Gehlhar, Schlagzeuger aus Berlin, in ihrer Drum School im FEZ. Täglich wird sie von Schülern jeden Alters – vom Anfänger bis zum Profi – besucht. Nun ist es wieder […]

Weiterlesen…


Die Neue in Adlershof

Also noch eine Filiale einer großen Handelskette, die das Bild jeder deutschen Einkaufsstraße so austauschbar machen – so oder ähnlich mag der geneigte, noch nicht gentrifizierte Leser denken. Ausgeschlossen, dass sich eine Filialleiterin im gleichen Maße für ihren Ortsteil einsetzen kann, wie ein regionaler Ladeninhaber? Mit Ideen für den Kiez, sozialer Verantwortung und Nachhaltigkeit und […]

Weiterlesen…


Schöner Scheitern

Nur richtig mit Pauken und Trompeten Es gibt so Tage, da gelingt einem alles. Man steht mit dem richtigen Bein auf, die Rasur endet nicht im wortwörtlichen Blutbad und beim Mittagessen in der Kantine lachen die Kollegen selbst über einen eher mittelmäßigen Witz lauthals. Dem griesgrämigen Hans aus der Verwaltung, der sonst nur teuflisch grinst, […]

Weiterlesen…


Atemnot.

Werde beim morgendlichen Waldlauf schnell kurzatmig. Wie viel Zeit bleibt mir noch?  Ab nach Hause und Beschwerde gegoogelt. Fein ist das! Entscheide mich für Bluthochdruck. Zehn Uhr – der Arzt ist noch anzutreffen. Also flugs zur Praxis gejapst und unbeliebt gemacht.  Ich handle mir mit meinem jähen Erscheinen das Missfallen der beiden säuerlich dreinblickenden Schwestern […]

Weiterlesen…